Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

BLE: Gurken - Deutschland dominiert den Handel

17. Juli 2015

Deutschland dominierte bei Schlangengurken den Handel mit einem Zufluss der annähernd doppelt so stark wie der aus den Niederlanden war. Belgien ergänzte. Manchmal reichte die Versorgung nicht aus, um den Bedarf zu decken. Die Forderungen verharrten dann auf bisherigem außerordentlichen Niveau oder tendierten singulär weiter nach oben, so der BLE Marktbericht der 29. KW.

Gurken

Vielfach hatten sich aber die Anlieferungen ausgedehnt. Da in diesen Fällen gleichzeitig die Nachfrage oft stagnierte, bildeten sich zuweilen Überhänge. Sukzessive Preisreduzierungen sollten die Räumung beschleunigen. Punktuell erschwerte der LEH mit dauerhaft niedrigen Sonderangeboten das Geschäft am Platz. Minigurken stammten zu ähnlichen Anteilen aus Deutschland und den Niederlanden. Bei einem stetigen Absatz wurden die Aufrufe selten modifiziert, ab und an marginal vermindert.
 

 

Weitere und detaillierte Informationen zu Marktberichte finden Sie über unserem Menüpunkt BLE MARKT- UND PREISBERICHT.

Mit freundlicher Genehmigung der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) dürfen wir diesen Text auf der Website zur Verfügung stellen (Menüpunkt "BLE MARKT- UND PREISBERICHT").

Quelle: BLE
Copyright © fruchtportal.de

Veröffentlichungsdatum: 17.07.2015

Schlagwörter

BLE, Gurken, Deutschland, Handel