Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Russland blockiert ägyptische Tafeltraubenlieferung

09. Juli 2015

Die russischen Behörden haben den Eintritt einer ägyptischen Traubenwarenlieferung verboten, die in dem Schwarzmeerhafen Novorossiysk eintraf, nachdem sie Laven der mediterranen Fruchtfliege entdeckt haben. In einer Veröffentlichung sagte der Bundesdienst für Veterinär- und Pflanzengesundheitskontrolle (Rosselkhoznadzor), die Lieferung wog 17,5 Tonnen und wurde verboten, um zu verhindern, dass der Schädling nach Russland gelangt, berichtet www.freshfruitportal.com. Die landwirtschaftliche Aufsichtsbehörde sagte, dass war die erste Entdeckung eines Quarantäneschädlings seit vier Jahren, der in ägyptischen Trauben gefunden wurde.

Trauben

„Rosselkhoznadzor“ betonte, die Fliege könnte potentiell bis zu 260 verschiedene Erträge schädigen, darunter Aprikosen, Pfirsiche, Kirschen, Grantäpfel, Äpfel, Zitronen, Pflaumen, Trauben, Tomaten und Paprikas.

In anderen russischen Quarantänenachrichten blockierte die Behörde auch vor kurzem 15 Tonnen Kirschen bei dem Eintritt in das Land an der kasachischen Grenze wegen der „unbekannten Herkunft“.



Quelle: www.freshfruitportal.com

Veröffentlichungsdatum: 09.07.2015

Schlagwörter

Russland, blockieren, Tafeltrauben