Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Italien: Pfirsich- und Nektarinenproduktion leichte Zunahme – Deutschland Hauptexportziel

02. Juli 2015

Basierend auf der neusten Aktualisierung laut des “Centro Servizi Ortofrutticoli” (CSO, Servicezentrum Obst und Gemüse) könnte das Angebot von Pfirsichen für den Frischkonsum in Italien 2015 etwas über 579.000 Tonnen (+4% gegenüber 2014) liegen, Percoche (Pfirsisch + Aprikose) sind bei rund 74.000 Tonnen (+19%) angesiedelt, während Nektarinen 760.000 Tonnen (-1%) betragen, das wurde von corriereortofrutticolo.it unter Bezugnahme auf den CSO-Report berichtet.

Pfirsiche

Im Süden wird erwartet, dass das Angebot gegenüber dem Vorjahr zunimmt, wobei das Wachstum im Verhältnis zu der begrenzten Produktion 2014 gesehen werden sollte: Pfirsiche werden auf 369.000 Tonnen (+13% gegenüber 2014) geschätzt, Percoche auf rund 54.000 Tonnen (+30% gegenüber 2014), während Nektarinen bei 340.000 Tonnen liegen (+9% gegenüber 2014).

Im Norden Italiens ist das Angebot hingegen für 2015 geringer als im Vorjahr: Pfirsiche für den Frischkonsum sind mit -8% angekündigt, Percoche und Nektarinen mit je -2% und -9%.

Italien exportiert im Durchschnitt 300.000 Tonnen Pfirsiche und Nektarinen. Letztes Jahr wurden knapp über 260.000 Tonnen Pfirsiche und Nektarinen exportiert, 11% weniger als 2013, was den Abwärtstrend der letzten fünf Jahre bestätigt, heißt es in dem Bericht.

Die EU-Länder sind die Hauptzielmärkte für italienische Pfirsiche und Nektarinen mit einem Gesamtanteil von bis zu 91%, ein leichter Anstieg gegenüber der jüngsten Vergangenheit. Deutschland bleibt der Hauptzielmarkt und 2014 hatte es einen Anteil von 40% an der Gesamtmenge, was mit den Vorjahren wieder auf einer Linie liegt.



Quelle: corriereortofrutticolo.it

Veröffentlichungsdatum: 02.07.2015

Schlagwörter

Italien, Pfirsich, Nektarinen, Produktion, Zunahme, Deutschland, Hauptexportziel