Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

NL: Pakistans Mangos in Amsterdam abgelehnt

24. Juni 2015

Pakistans Mangoexporte an die Europäische Union (EU) sind in das Radar geraten, nachdem eine pakistanische Mangolieferung in Amsterdam infolge der Präsenz von Fruchtfliegen abgelehnt wurde, was der erste Vorfall dieser Art für dieses Jahr ist, berichtete der „Express Tribune“. Der Geschäftsführer des Amtes für Pflanzenschutz, Dr. Mubarak Ahmed, sagte am Freitag, dass sie die Freigabemaßnahmen weiter verschärft haben, um die Situation zu kontrollieren.

Pakistan Mango

Die abgelehnten Warenlieferungen wurden auf dem Luftweg geschickt und wogen 4,5 Tonnen. Bis jetzt hat Pakistan diese Saison, die in der dritten Woche des letzten Monats begann, erfolgreich 26.000 Tonnen Mangos exportiert.

Letztes Jahr ergriff Pakistan konkrete Maßnahmen, um alle Ablehnungen seiner Obst- und Gemüseexporte, wie es bei Indien der Fall war, zu vermeiden. Das Amt führte erstmals in der Geschichte des Landes im Mai 2014 eine bekannte globale Praxis der Rückverfolgung der Früchte auf die Farm und sogar Bäume ein, um die Mangoexporte für die EU zu standardisieren.

Die Praxis machte sich gut und die Mangoexporteure bekamen einen besseren Preis, der in einigen Fällen dieses Jahr sogar das Doppelte des Durchschnitts war. Dies ermutigte die Behörden, das System auch für anderes Obst und Gemüse anzuwenden. 




Quelle: Express Tribune

Veröffentlichungsdatum: 24.06.2015

Schlagwörter

Pakistan, Mango, Amsterdam. abgelehnt, fruchthandel, Schädling