Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Neuseelands Apfelsaison endet mit Rekord

23. Juni 2015

Die neuseeländischen Apfelerzeuger haben ihre Saison mit ausgezeichneten Ergebnissen beendet. Besorgnisse bezüglich des Hagels, der zwischem dem Ende des letzten Jahres und Anfang des aktuellen Jahres fiel, haben sich zum Glück als unbegründet bewiesen. Die abschließenden Mengen werden noch erstellt, aber es wird erwartet, 551.000 Tonnen zu erreichen, was ein neuer Rekord gegenüber den 550.000 Tonnen von 2013 wäre (488.000 Tonnen 2014). Auch bei dem Export ist das Ziel von 1 Milliarde Dollar durch Überseelieferungen, das zuvor für 2022 aufgestellt wurde, in Sicht. Das wäre ein weiterer Rekord.

Apfel

Die Erzeuger dehnen ihre Produktion mit einem durchschnittlichen Wachstum der Bäume um 5% pro Jahr aus. „Es gibt eine interessante starke Zunahme der laufenden Investitionen“, sagte Alan Pollard, Geschäftsführer von „Pipfruit New Zealand“. „Rund 40% unserer Pflanzen sind weniger als 10 Jahre alt. Es wird somit eine weitere Zunahme der Mengen mit dem Eintritt vieler neuer Pflanzen in die Produktion erwartet. Wir hatten drei gute Kampagnen in Folge und nun liegt es an uns, einen Weg des nachhaltigen Wachstums einzuschlagen“, fügte Pollard hinzu.

2014 hat der Wert des Apfelhandels 536 Millionen Dollar erreicht, 65% mehr als die 324 Millionen 2010. Die neuseeländische Apfelsaison startet im Januar und dauert bis zu der ersten Woche im Mai. Rund 65% des Ertrages kommen von Hawkes Bay, 27% aus der Region Nelson und 4% von Central Otago.



Quelle: Pipfruit NZ 

Veröffentlichungsdatum: 23.06.2015

Schlagwörter

Neuseeland, Apfel, Saison, Rekord