Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Deutsche Kirschen noch im Schatten der Importe

15. Juni 2015

Im Südwesten Deutschlands werden die ersten Kirschen der Saison 2015 geerntet. Sie stehen Anfang Juni noch im Schatten der Importe, lassen sich bislang dennoch problemlos verkaufen. Eingesetzt hat daneben jetzt auch die Ernte in den frühen Lagen in Mitteldeutschland. Regional wurde zu Beginn der Woche wegen Regenfällen die Ernte unterbrochen. 

Kirschen


Mit dem steigenden Importaufkommen aus Spanien, Italien und auch beginnend aus Frankreich und der Türkei, hatte der Einzelhandel seine Verkaufsaktivitäten schon in der vergangenen 23. Woche verstärkt und in dieser Woche deutlich gesteigert. 

Verkaufspreise liegen meist zwischen 4,90 und 7,90 EUR/kg, in Ausnahmen für kleinere Ware auch ab knapp 4 EUR/kg. Dies wird die Nachfrage weiter vorantreiben. Deutsche Süßkirschen sind in der 24. Woche noch nicht in den Angebotsaktionen vertreten. Dazu muss das Angebot noch ein bisschen größer werden.



Quelle und Copyright: AMI-informiert.de (AMI, 11.06.2015)

Veröffentlichungsdatum: 15.06.2015

Schlagwörter

Deutschland, Kirschen, Schatten, Importe, Regional, fruchthandel