Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Zespri: Außergewöhnliche Saison für Erzeuger – Industrie für Wachstum bereit

22. Mai 2015

Die letzte Saison war außergewöhnlich, sagte der „Zespri“-Vorsitzende, Peter McBride, denn die gesamte Frucht- und Servicevergütung war 17% höher als im Vorjahr bei 939 Millionen Dollar. „Zespris“ globaler Kiwifruchtumsatz erreichte 1,568 Milliarden Dollar, 16% mehr als 2013/14. Die Exporteinnahmen sind um 18% gegenüber der Saison 2013/14 auf 1,086 Milliarden Dollar gestiegen. „Diese starken oben stehenden Ergebnisse wurden durch die Anstrengung der Erzeuger, des Nacherntesektors und des ‚Zespri‘-Teams auf dem Festland und in den Märkten erreicht“, sagte McBride.

Kiwi frucht Zespri

„Zespri“ verkaufte 69 Millionen Kolli grüne „Zespri“-Kiwifrüchte aus Neuseeland zu den höchsten durchschnittlichen Einnahmen pro Hektar für die Industrie jemals von 53.884 Dollar und sehr starken durchschnittlichen Einnahmen pro Kolli von 6,01 Dollar.

Goldene Früchte hatten geringere Einnahmen pro Hektar von 73.890 Dollar und 9,80 Dollar pro Kolli, was zum Teil der bemerkenswerten Erholung der Produktion goldener Kiwifrüchte, angeführt von „Gold3“, zu schulden ist. Insgesamt nahm das Angebot goldener Früchte 2014/15 auf 18,6 Millionen Kolli zu. Die durchschnittlichen Erträge werden stark ansteigen, wenn die Entwicklung von Überdachungen in den nächsten Jahren in die volle Produktion kommt.

Auf der Angebotsseite gibt es noch eine Reihe von Plantagen und Erzeugern, die von Psa betroffen sind, aber die Industrie ist auf eine proaktive Kontrolle des Risikos konzentriert. Die Menge der Verkäufe von in Neuseeland angebauten Kiwifrüchten nahm 11% auf 95,2 Millionen Kolli zu, wobei „Gold3“ weiter einen robusten Erholungspfad für die Industrie geht. „Gold3“ ist auf dem Weg, bis 2019/20 über 60 Millionen Kolli Lieferung zu erreichen, da die neuen Pflanzungen und neu veredelten Pflanzen in Produktion kommen.

Die Nachfrage für grüne „Zespri“-Bio-Kiwifrüchte blieb 2014/15 mit Verkäufen von 3,5 Millionen Kolli beständig. „Green14“ wurde von den Kunden gut aufgenommen und „Zespri“ arbeitet weiter daran, die Positionierung dieses Produkts zu verstehen.

Die Lieferungen von nicht neuseeländischen Kiwifrüchten nahm von 11,2 Millionen Kolli auf 13,3 Millionen Kolli zu. Es gab bei grünen Kiwifrüchten einen merklichen Anstieg der verkauften Mengen sowohl für Europa als auch China, wobei die meiste Produktion aus Italien bezogen wurde. „Zespri Global Supply“ lieferte einen Gewinn vor Steuern von 8,99 Millionen Dollar.

Unternehmensergebnis

„Zespris“ Nettogewinn nach Steuern für das Jahr beträgt 34,6 Millionen Dollar, allerdings spiegelt dies einen außergewöhnlichen einmaligen Faktor wider, der in der Einbeziehung der Lizenzeinnahmen für goldene Früchte besteht, die von früheren Saisons zeitlich verschoben waren. Der normalisierte Gewinn nach Steuern, der die 13,1 Millionen Dollar nicht umfasst, die sich auf die Lizenzeinnahmen beziehen, betrug 21,5 Millionen Dollar.

Der Vostand hat die Absicht bekannt gegeben, eine Abschlussdividende von 7 Cent pro Aktie zu erklären, was die gezahlte Ganzjahresdividende auf 12 Cent pro Aktie bringt (Zunahme gegenüber den 11 Cent pro Aktie 2013/14). 



 

Veröffentlichungsdatum: 22.05.2015

Schlagwörter

Zespri, Saison, Erzeuger, Kiwi, Industrie, Wachstum, fruchthandel