Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Hiesiges Broccoliangebot noch sehr begrenzt

22. Mai 2015

Nur in den frühen deutschen Anbaugebieten hat die Broccoliernte bislang mit überschaubaren Mengen eingesetzt. Daher werden zur Marktversorgung noch Importe aus Spanien benötigt. Doch das spanische Angebot wird zunehmend dünner: Etliche Betriebe haben ihre Verladungen beendet und der Anbieterkreis ist nur noch klein. Als Folge dürften die Preise – auch für die Verbraucher – steigen.

brokkoli

Mitte Mai sind die Einkaufsmöglichkeiten im Lebensmitteleinzelhandel (LEH) jedoch noch einmal deutlich günstiger geworden. Sowohl der Discount als auch in größerem Maße die Vollsortimenter haben ihre Preise für Broccoli gesenkt. Entsprechend hat sich der Absatz stabil gehalten. Angesichts der vorübergehend begrenzteren Warenverfügbarkeit dürften die Endverkaufspreise wieder steigen, was sich auch auf der Nachfrageseite niederschlagen wird.

Für die über Ware verfügenden süddeutschen Betriebe bietet sich deshalb ein positives Verkaufsfenster an, auch wenn der LEH seine Verkaufsaktivitäten wohl etwas reduzieren dürfte. Im nordwestdeutschen Raum dürfte die Broccoliernte Angang Juni beginnen, weiter nördlich wird teilweise erst von Mitte Juni gesprochen.



Quelle und Copyright: AMI-informiert.de (AMI, 21.05.2015)

Veröffentlichungsdatum: 22.05.2015

Schlagwörter

Broccoli, Angebot, begrenzt, fruchthandel