Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Spanien: Erdbeerproduktion Rückgang im Mai/Situation Thema auf 1. Kongress für Rote Früchte

18. Mai 2015

Während der ersten Tage im Mai und Ende April gab es einen Rückgang der Erdbeerproduktion im Vergleich mit letztem Jahr, so die Bewertung der Vereinigung der Erdbeererzeuger- und -exporteure von Huelva, FRESHUELVA, die gemeinsam mit dem „Instituto de Estudios Cajasol“ (Studieninstitut) den ersten Kongress für Rote Früchte organisiert, der vom 24. bis 25. Juni in Huelva stattfindet.

Wie FEPEX berichtet, wird die Erdbeerproduktion im Mai abnehmen, einhergehend mit der vollen Kampagne auf dem Erdbeermarkt der Gemeinschaft durch andere europäische Länder und den Beginn der Steinobstsaison, welche das Verhalten der Märkte diesen Mai kennzeichnen.

Die Situation des Sektors für rote Früchte, wie Erdbeeren, Himbeeren, Brombeeren und Blaubeeren in der Provinz Huelva und ihre Zukunftsprobleme werden auf dem ersten Kongress für Rote Früchte diskutiert, der am 24. und 25. Juni in dem „Casa Colón“ (Columbus Haus) von Huelva stattfinden wird.

Die Notwendigkeit des permanenten Impulses für diesen Schlüsselsektor für die Wirtschaft von Huelva und die Auswirkung der negativen letzten Kampagne machen es notwendig, ein dauerhaftes Forum für die Analysen zu schaffen, die jedes Jahr die wichtigste aktuelle Situation in dem Weichobstsektor und die Möglichkeiten für die Verbesserung thematisieren, wenn sie präsentiert werden.

Der erste Kongress wird zwei Aktivitätenbereiche haben: einen Bereich mit technischem Inhalt, wo Konferenzen, Präsentationen und Podiumsdiskussionen stattfinden werden, und einen Handelsbereich mit Ausstellern, die auf Aktivitäten spezialisiert sind, die mit diesen Erträgen zusammenhängen und somit ihre Produkte und Dienste zeigen und vermarkten können und ergänzend zu dem technischen Inhalt für die eigenen Aktivitäten Unternehmenspräsentationen machen.

Quelle: Fepex

Veröffentlichungsdatum: 18.05.2015

Schlagwörter

Spanien, Erdbeerproduktion, Kongress