Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

Distanzhandel ist Zukunftsmarkt – gerade für den ländlichen Raum

08. Mai 2015

Der Parlamentarische Staatssekretär hat in seinem Grußwort anlässlich des Thementags des Bundesverbands E-Commerce und Versandhandel (bevh) die Bedeutung des Lebensmitteldistanzhandels in Deutschland betont. "Der Lebensmitteldistanzhandel ist ein besonderer Handelsweg, der zunehmend unsere Aufmerksamkeit auf sich zieht." so Bleser am 06.05.2015 in Berlin.

Peter Bleser BMEL
Parlamentarischer Staatssekretär Peter Bleser. Quelle: Bundesregierung/Steffen Kugler


Noch führt der so genannte. "Fernabsatz" in Deutschland ein Nischendasein. Doch er wächst rasant und hat Zukunft. Die steigende Nachfrage nach Qualitätsprodukten, Spezialitäten, regionalen Produkten mit kurzen Transportwegen, Bio-Erzeugnissen bieten vielfältige Chancen für den Fernabsatz. Die Internationalisierung kann dem Lebensmitteldistanzhandel weitere Vorteile verschaffen. Auf bestimmte Produkte spezialisierte Unternehmen können auch ausgefallene Wünsche der Verbraucher erfüllen.

logo bmelWenn sich der Konsument über den "click" im Internet die Ware einfach bestellen kann und nicht mehr abholen muss, ist das für ihn Zeitersparnis. Dabei wird der Lebensmitteldistanzhandel in Zukunft nicht nur dann gegenüber der Konkurrenz punkten, wenn sich die Ware gut transportieren lässt und nicht leicht verderblich ist. Hier wird die Zeit nicht stehen bleiben. Die Logistik wird sich weiter entwickeln und künftig wird auch Frischware verstärkt im Fernabsatz abgesetzt werden können. Und auch die rechtlichen Rahmenbedingungen werden letztlich dem Lebensmitteldistanzhandel die nötige Sicherheit geben, im Wettbewerb bestehen zu können. Damit wird der Fernabsatz in Zukunft gerade in ländlichen Regionen die Versorgung sichern helfen.


Quelle: BMEL

Veröffentlichungsdatum: 08.05.2015

Schlagwörter

Distanzhandel, Zukunft, Markt, Handel