Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Deutschland und Frankreich – die wichtigsten Importeure von spanischen Wassermelonen

04. Mai 2015

Deutschland und Frankreich kauften 2014 mehr als die Hälfte der spanischen Melonen, so Berechnungen von „Hortoinfo“, basierend auf Daten von dem statistischen Dienst „Estacom“ (Icex-Tax Agency). Dem Bericht zufolge hat Deutschland sogar den fünften Platz mit 206,28 Millionen Kilo, 38,9% der Gesamtmenge.

Wassermelonen

Die Gesamtmenge an Wassermelonen, die zwischen 1. Januar und 31. Dezember 2014 exportiert wurde, betrug 530,28 Millionen Kilo, 15,77 Millionen Kilo weniger als 2013. Allerdings hat in der letzten Dekade der spanische Export von Wassermelonen um 50,15% zugenommen, von 353,17 Millionen Kilo 2005 auf 530.280.000 Kilo Wassermelonen, die 2014 ins Ausland verkauft wurden.

Nach Provinzen bleibt Almeria der größte Exporteur mit einer Gesamtmenge von 214,66 Millionen Kilo, 40,48% der Geasmtmenge. Sie hat ihre Führung während der Dekade mit einem Prozentanteil von rund 40% der Gesamtexporte gefestigt. Murcia bleibt seinerseit an zweiter Position, aber erhöht seinen Prozentanteil der Gesamtexporte von 17% 2005 auf 27% 2014. 

Quelle: Hortoinfo.es

Veröffentlichungsdatum: 04.05.2015

Schlagwörter

Deutschland, Frankreich, Wassermelonen