Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Penny Deutschland erhöhte Umsatz um 0,5 % - "PENNYlive" gestartet

01. April 2015

Die vor drei Jahren begonnene Restrukturierung von Penny Deutschland verläuft planmäßig positiv. 2014 erhöhte sich der Umsatz um 0,5 Prozent auf 6,85 Milliarden Euro. Flächenbereinigt erwirtschafteten die 2.169 Filialen (2013: 2.200) ein Umsatzplus von 1,5 Prozent und liegen damit über der Entwicklung im deutschen Discountmarkt (-1,1 Prozent laut GfK). Der Umbau der Filialen auf das neue Penny-Konzept ist in Westdeutschland abgeschlossen. In Ostdeutschland wird der Filialumbau im laufenden Geschäftsjahr 2015 beendet.

pennu aussen logo

Wesentliche Impulse für den erfolgreichen Geschäftsverlauf kamen aus der weiteren Optimierung der Eigenmarkenarchitektur mit neuen Marken wie penny to go, Bäckerkrönung, San Fabio und Naturgut und aus dem Festtagssortiment "Mein Fest" im Weihnachtsgeschäft sowie aus Kundenbindungsprogrammen mit Prämienaktionen. Im Hinblick auf den für 2016 angepeilten Turnaround liegt PENNY Deutschland weiterhin voll im Plan.

Kunden-Radio "PENNYlive"

Zusätzlich zu den bewährten Marketingmaßnahmen startete PENNY Deutschland am 30.3. mit dem innovativen, live-moderierten Kunden-Radio "PENNYlive" - einem Novum im deutschen Lebensmitteleinzelhandel. Seit gestern ist PENNYlive in allen rund 2.200 PENNY-Märkten zu hören. Das PENNYlive-Radioteam bietet ab Ladenöffnung bis um 20 Uhr einen Mix aus Musik, Wortbeiträgen, Interviews, Gewinnspielen, Produktinformationen, Angeboten, News aus Showbiz und Sport sowie Rezept- und Reisetipps.

Geschäftsfeld Discount International

PENNY International erwirtschaftete in den sechs Ländern Italien, Österreich, Ungarn, Tschechien, Rumänien und Bulgarien im Geschäftsjahr 2014 einen Umsatz auf dem Vorjahresniveau von 4 Milliarden Euro (-0,3 Prozent). Belastet wurde die Entwicklung der Umsatzerlöse im Geschäftsjahr 2014 durch Deflation im Sortiment und vor allem durch negative Wechselkurseffekte in Bulgarien, Rumänien, Tschechien und Ungarn. Bereinigt um die negativen Wechselkurseffekte stieg der Umsatz im Geschäftsfeld Discount International um 1,9 Prozent. Die Anzahl der Märkte wuchs um 2,1 Prozent auf 1.372.

Mit einem Umsatz von 1,09 Milliarden Euro ist Tschechien unverändert der umsatzstärkste Auslandsmarkt von PENNY, in dem nach Bereinigung der Wechselkurseffekte ein Umsatzplus von 2,6 Prozent erwirtschaftet wurde.
Nicht beeinträchtigt durch die negativen Wechselkurseffekte wurde die Profitabilität des Geschäftsfelds Discount International. Das EBITA des Geschäftsfelds übertraf den Vorjahreswert und zugleich die eigene Planung.

Quelle: Rewe Group

Veröffentlichungsdatum: 01.04.2015

Schlagwörter

Penny, Deutschland, Umsatz, PENNYlive