Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

BLE-Kartoffelmarktbericht: Nachfrage ließ keine wesentliche Verbesserung erkennen

26. März 2015

Die inländische Lagerware befand sich fortlaufend im Fokus des Geschäftes. Reichliche Zufuhren trafen auf einen steten Bedarf. Infolge eines gleichmäßigen Abverkaufes verbuchten die Kurse daher ein weitgehend stabiles Niveau.

kartoffeln
Kartoffeln

Das Angebot an Frühkartoffeln aus dem Mittelmeerraum verbreiterte sich hinsichtlich Herkunft und Varietäten. Neu im Sortiment waren italienische Spunta, zyprische Marabel sowie marokkanische Nicola. Die Nachfrage ließ keine wesentliche Verbesserung erkennen. Gleichwohl konnte vielerorts ein leicht verstärkter Zugriff verzeichnet werden, der im direkten Zusammenhang mit der allmählich anwachsenden Bedeutung des Spargelabsatzes zu sehen war. Eine Schlechtwetterperiode hatte in den Herkunftsländern Erntebeschränkungen verursacht. Somit gelangten nur begrenzte Mengen auf den Markt. Die verminderte Verfügbarkeit sicherte kontinuierlich hohe Bewertungen. In einigen Fällen zogen die Notierungen sogar etwas an. In Berlin versuchten die Händler teilweise den Vertrieb durch Vergünstigungen zu beleben, was jedoch schwerlich gelang.

Weitere und detaillierte Informationen zu Marktberichte finden Sie über unserem Menüpunkt BLE MARKT- UND PREISBERICHT.


Mit freundlicher Genehmigung der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) dürfen wir diesen Text auf der Website zur Verfügung stellen (Menüpunkt "BLE MARKT- UND PREISBERICHT").

Quelle: BLE
Copyright © fruchtportal.de

Veröffentlichungsdatum: 26.03.2015

Schlagwörter

BLE, Kartoffel, Marktbericht, Nachfrage