Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Italienische Haselnussexporte boomen

25. März 2015

Zwischen September und Dezember 2014 berichtete Italien einen Import von 16.270 Tonnen geschälten Haselnüssen mit einem Wert von 135,6 Millionen EUR. Dank der drastischen Abnahme des Angebots des türkischen Produktes haben die Preise Rekordniveaus erreicht. Die durchschnittlichen Importpreise erreichten stratosphärische Höhen von 8,34 EUR/kg gegenüber 6,88 EUR/kg 2005/06 (+21%), berichtete ISMEA, das italienische Institut für Dienste für den landwirtschaftlichen Lebensmittelmarkt.

Nuesse
Nüsse


Im Vergleich mit der letzten Kampagne betrug die Zunahme des durchschnittlichen Preises 53%, berichtete ISMEA basierend auf Zahlen von „Istat“. Angetrieben durch diesen Anstieg der Preise erreichten die Ausgaben für Importe Rekordhöhen (135,6 Millionen EUR) und nur im Anfangsstadium der Kampagne 2005/06 wurden Höhen über den aktuellen Niveaus erreicht (164,6 Millionen EUR), heißt es in dem Bericht.

+Bezüglich der Importmengen haben die ersten vier Monate der Kampagne 2014/15 Importe von geschälten Haselnüssen von 16.270 Tonnen geschafft, ein Anstieg (+14%) gegenüber der Kampagne 2013/14, aber weniger als die Rekordmengen des Zeitraums September-Dezember 2002 (30.635 Tonnen) und zu Beginn der Kampagne 2005/06 (23.910 Tonnen), so der Bericht.

Die Hauptlieferanten von Italien waren die Türkei (77%), Georgien (17%) und Aserbaidschan (4%), während andere Länder die restlichen 2% beisteuerten.

Quelle: IsmeaServizi, basierend auf Istat-Angaben  

 

Veröffentlichungsdatum: 25.03.2015

Schlagwörter

Haselnuss, Exporte, boomen