Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

Georgische Blaubeeren erscheinen auf europäischem Markt

04. März 2015

Ein mehrere Millionen Dollar teurer Blaubeerpflanz- und -weiterverarbeitungsbetrieb wird bald in Georgien errichtet, um zu versuchen, Europas hoher Nachfrage nach Blaubeeren zu begegnen. Und die Zunahme der Exporte wird einen dringend notwendigen Auftrieb für die Wirtschaft des Landes bieten, sagte Landwirtschaftsminister Otar Danelia gemäß einem Bericht von „Fruit-Inform“.

Der neue Blaubeerpflanz- und -verarbeitungsbetrieb wird Jobs für rund 400 Leute bieten und wird auf einem Landstück von 70 ha in dem Dorf Laituri, Region Guria, in Georgiens Westen, entwickelt. In diesem Betrieb werden die Blaubeeren gewaschen, sortiert, schockgefrostet und für den Transport vorbereitet und in den europäischen Markt verkauft.

Sobald die Bepflanzung steht und läuft, werden 90% von Georgiens exportierten Blaubeeren nach Westeuropa gehen. Die Blaubeeren werden das zweite georgische Produkt werden, das in dem europäischen Markt angeboten wird, nach Kiwifrüchten, sagte der Bericht.

Die 6,7 Millionen USD (15 Millionen GEL) teure Einrichtung wird von einer staatseigenen Aktiengesellschaft, der „Partnership Fund“ (PF), zusammen mit den lokalen Blaubeererzeugern „Vanrik Agro“ aufgebaut. „[Trotzdem] ist es noch sehr wichtig für uns, auch den lokalen Markt mit Blaubeeren zu beliefern“, wurde Archi Paichadze, von „Vanrik Agro“, zitiert. „Vanrik Agro“ wurde 2011 gegründet. Das Unternehmen besaß eine Blaubeerplantage auf einem Abschnitt von 50 ha in dem Dorf Laituri, in Georgiens Westen.

Georgiens Landwirtschaftsminister sagte, das Projekt wird die Blaubeerexportkapazität von Georgien steigern, aber das wahre Ziel des Projekts sei, die lokalen Unternehmen und den Landwirtschaftssektor im Allgemeinen zu unterstützen.

Dem Bericht zufolge wurde das Projekt von der „Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit“ (GIZ) und der „Khalik Bank“ (eine Tochter der Aktiengesellschaft „Halyk Bank von Kasachstan“) gefördert. 

Quelle: Fruit-Inform / Agenda.ge

Veröffentlichungsdatum: 04.03.2015

Schlagwörter

Gregoria, Blaubeeren, Europa, Markt