Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

US-Apfelindustrie über chinesische Importe nicht allzu besorgt

26. Februar 2015

Lasst den Wettbewerb beginnen! China hat zugestimmt, alle Sorten US-Äpfel zu akzeptieren, während die Offiziellen der Vereinigten Staaten im Gegenzug einer Akzeptanz chinesischer Äpfel näher gekommen. Keiner weiß genau, wann die Lieferungen starten werden, aber die Erzeuger von Washington sind hinsichtlich der Herausforderung zuversichtlich, schreibt „Yakima Herald“. „Wir denken nicht, dass sie eine große Bedrohung sein werden“, sagte Peter Verbrugge, Präsident von „Sage Fruit“, eine Marketingpartnerschaft von vier Obstverpackungsunternehmen des Yakima Valley. Der Bezirk Yakima führt alle Bezirke in der Nation bei der Apfelproduktion an.

Der lange erwartete wechselseitige Handel, der die Häfen in beiden Ländern für die gegenseitigen frischen Äpfel komplett öffnet, wird bald die Effizienz, Qualität und Vielfalt von Washingtons Spitzenertrag gegen die reine Menge von China antreten lassen.

Der Konsens ist keineswegs einstimmig, aber die meisten Industrieoffiziellen haben keine Angst vor Chinas erstaunlichen Produktionszahlen. Sie glauben dennoch, die Vereinigten Staaten werden weit mehr verkaufen, als sie kaufen.

China baut vor allem „Fuji“-Äpfel in überwältigenden Zahlen an. Um nur eine Sache zu nennen. Washington hat Dutzende von Sorten. China hat vor allem „Fujis“. Die chinesischen Äpfel kommen im Gegensatz dazu mit dem gleichen Stigma schlechter Sicherheit und geringer Qualität wie viele Produkte des Landes. Chinas Äpfel sind auch nicht billiger. Nicht mehr. 

Quelle: yakimaherald.com

Veröffentlichungsdatum: 26.02.2015

Schlagwörter

USA, Apfel, Industrie, China, Import