Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Brasilien exportierte 2014 weniger Obst und Gemüse

19. Februar 2015

Die brasilianischen Exporte von frischem Obst und Gemüse lagen 2014 um 6% hinter denen des Vorjahres. Insgesamt wurden 680.000 Tonnen gegenüber 720.000 Tonnen 2013 exportiert. Das Rekordjahr war 2008, als 990.000 Tonnen exportiert werden konnten. Die Niederlande sind bei weitem der größte Käufer brasilianischer Produkte. 2014 gab es 261.000 Tonnen, die an die Niederlande exportiert wurden. Das waren fast 40% der gesamten brasilianischen Exporte von frischem Obst und Gemüse. Die Bedeutung der Niederlande wächst noch leicht, so die Zahlen, die von Jan Boon von fruitandvegetablefacts.com bearbeitet wurden.

Melonen (ausgenommen Wassermelonen) sind bei weiten das führende Exportprodukt mit einem Anteil an dem gesamten frischen Obst und Gemüse von fast 30%. Mango ist das zweite Produkt mit Exporten von 133.000 Tonnen letztes Jahr. Der Export von Äpfeln rutschte 2014 in den freien Fall. In dem Jahr war die Menge Berichten zufolge nur bei rund 44.300 Tonnen. Fast die Hälfte im Vergleich mit den 85.400 Tonnen 2013.

Quelle/Autor: Jan Kees Boon,  fruitandvegetablefacts.com


 

Veröffentlichungsdatum: 19.02.2015

Schlagwörter

Brasilien, Export, Obst, gemüse