Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Polnische Regierung sichert Hilfe für Apfelerzeuger

12. Februar 2015

Damit die Obst- und Gemüseerzeuger EU-Hilfe erhalten können, muss die Regelung, welche die Hilfe ermöglicht, von der Polnischen Regierung zum Abschluss gebracht werden. Diese Woche wird die Entwurfregelung für die Eröffnung der dritten Teilausgabe der EU-Hilfe für die von dem russischen Embargo betroffenen Erzeuger bereit sein, um sie an den Ministerrat zu schicken, wurde der Polnische Landwirtschaftsminister, Marek Sawicki, zitiert, berichtete jetzt die Wirtschaftszeitung „Puls Biznesu“. Die Annahme dieser Bestimmungen durch den Ministerrat wird in der ersten Hälfte von 2015 starten, heißt es in dem Artikel.

Die folgenden Handlungen werden darin bestehen, zu Wohltätigkeitszwecken und für Tierfutter und Biogasverbrennung Produkte von dem Markt zurücknehmen. Die Erzeuger werden 155.700 Tonnen Äpfel und Birnen und 18.650 Tonnen Tomaten, Gurken, süße Paprikas und Karotten zurücknehmen können. Die Erzeuger werden für die Rücknahmen dieser Produkte von dem Markt entschädigt. Das Landwirtschaftsministerium hat bekannt gegeben, dass die Apfelerzeuger, die bereits von der Hilfe profitiert haben, an der dritten Durchführung des Mechanismus teilnehmen können.

Quelle: Puls Biznesu

Veröffentlichungsdatum: 12.02.2015

Schlagwörter

Polen, Regierung, Hilfe, Apfelerzeuger, Apfel