Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Deutschland jetzt Spitzen-Importeur für Walnüsse aus den USA

09. Februar 2015

„Die Fruit Logistica ist sehr wertvoll für unsere Aussteller“ sagt Kelly Stange, die neue landwirtschaftliche Beraterin der Vereinigten Staaten auf der Fruit Logistica in Berlin. 27 Aussteller präsentieren sich in diesem Jahr unter dem Dach des U.S. Department of Agriculture. Überwiegend handelt es sich um mittelständische Unternehmen, die bei ihrem Auftritt unterstützt werden. Botschafter John B. Emerson unterstrich die Bedeutung der Messe für den Außenhandel der Branche durch einen Besuch der Firmen am Eröffnungstag.

Ungeachtet der großen Entfernungen liegen bedeutende Absatzmärkte der amerikanischen Produzenten in Asien und Europa. So folgten in den ersten elf Monaten des vergangenen Jahres als führende Abnehmer für den Bereich Obst/Gemüse/Nüsse, gemessen am Wert der Exporte auf die Nachbarstaaten Kanada und Mexiko bereits Hongkong, Japan, Deutschland und Südkorea. Was den Import von Walnüssen aus den Vereinigten Staaten betrifft, ist Deutschland 2014 führend, nachdem es im Vorjahr noch auf dem vierten Rang lag.

Von Äpfeln aus Washington über Birnen aus Oregon und Pistazien aus Kalifornien reicht die Angebotspalette der US-Aussteller auf der FRUIT LOGISTICA bis hin zu Datteln aus Arizona und Mangos aus Puerto Rico. Erstmals sind auch die Blueberry Commission und das Olive Committee aus Kalifornien vertreten. Der Anbau von Blaubeeren hat sich innerhalb von fünf Jahren nahezu verdreifacht, sagt Todd Sanders. Wurden 2011 rund 10.800 Tonnen produziert, werden es in diesem Jahr rund 28.000 Tonnen sein. Exportiert wird bisher in 37 Länder, Hauptabnehmer sind Mexiko und Japan. Auch auf dem britischen Markt hat man sich bereits etabliert, auch wenn das Geschäft in Europa wegen der starken Konkurrenz aus Polen schwierig ist.

„Die FRUIT LOGISTICA und die FRUIT LOGISTICA ASIA sind für uns eine gute Möglichkeit, neue Märkte zu erschließen“, so Sanders. Hier trifft man potentielle Kunden aus aller Welt und spart sich viele individuelle Reisen. Künftige Absatzmöglichkeiten sieht die Blaubeer-Kommission vor allem in Indien und in südostasiatischen Ländern wie Indonesien und Malaysia. Auch die Northwest Cherry Growers sind zum ersten Mal auf der Messe vertreten. Mit über 2.300 Produzenten sind die fünf Bundesstaaten Idaho, Montana, Oregon, Utah und Washington das größte Anbaugebiet für Süßkirschen in den Vereinigten Staaten. Mit knapp 200.000 Tonnen hat man im vergangenen Jahr einen neuen Rekord aufgestellt. Die USA sind der weltweit zweitgrößte Lieferant in die Türkei. Hauptabnehmer sind Kanada, China, Australien, Südkorea und Taiwan. Da man sich wegen der etwa gleich liegenden Erntezeiten in Europa schwer etablieren kann, möchte der Verband die FRUIT LOGISTICA nutzen, um neue Märkte im Nahen Osten zu erschließen. 

www.fruitlogistica.de

Quelle: Messe Berlin/Fruit Logistica 2015

Veröffentlichungsdatum: 09.02.2015

Schlagwörter

Deutschland, Importeur, Walnüsse, USA