Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Bundesminister Schmidt: "Deutsches Obst und Gemüse hat großes Exportpotenzial"

06. Februar 2015

Gemeinsam mit seiner portugiesischen Amtskollegin Assunção Cristas und dem stellvertretenden Premierminister Portugals, Paulo Portas, hat Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt am 4. Februar in Berlin die Fruit Logistica eröffnet. Die Fruit Logistica ist das führende Branchentreffen des internationalen Fruchthandels.

In seiner Eröffnungsrede zur German Fruit Traders Night im Rahmen der Fruit Logistica unterstrich Bundesminister Christian Schmidt das Exportpotenzial des deutschen Obst- und Gemüsesektors, Quelle: Messe Berlin

Portugal ist 2015 das offizielle Partnerland der Messe, zu der in diesem Jahr 62.000 Fachbesucher aus rund 140 Ländern erwartet werden. Bei seinem Eröffnungsrundgang konnte sich Bundesminister Schmidt einen Eindruck von der gesunden Vielfalt auf der Fruit Logistica verschaffen: über 2.600 Aussteller aus 84 Ländern - vom Global Player bis zu klein- und mittelständischen Anbietern – präsentieren dort ihre Produkte.

"Mein Ministerium unterstützt einen bewussten Lebensstil mit einer ausgewogenen Ernährung mit IN FORM – Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung", so Schmidt beim Eröffnungsrundgang. Die vielfältigen Einzelprojekte der Initiative reichen von der Schulernährung bis hin zur Verpflegung in Altenheimen. "Obst und Gemüse sind hervorragende Lebensmittel, die in einer bunten Vielfalt saisonal und regional in Deutschland zur Verfügung stehen. Bei den Verzehrmengen ist bei uns Deutschen aber noch Luft nach oben", erläuterte Schmidt.

minister schmidtDer Obst- und Gemüseanbau trägt nicht nur zu einer ausgewogenen und gesunden Ernährung bei, er ist auch ein leistungsstarker und innovativer Wirtschaftszweig, unterstrich der Bundeslandwirtschaftsminister. Zwar seien die Anbauflächen für Obst und Gemüse in Deutschland vergleichsweise klein, für die Versorgung der Verbraucherinnen und Verbraucher mit frischen, leckeren und regionalen Produkten spiele der Obst- und Gemüseanbau aber eine wichtige Rolle.

Zudem gewinne auch der Export zunehmend an Bedeutung, wenngleich die Herausforderungen im internationalen Wettbewerb unverändert hoch seien.

"Deshalb unterstützen wir ausdrücklich die deutsche Agrar- und Ernährungswirtschaft darin, bestehende Absatzmärkte im Ausland zu sichern und auf breiter Basis neue zu erschließen," betonte Schmidt. Besonderes Augenmerk liege dabei auf kleinen und mittelständischen Unternehmen.

"Im Mittelpunkt unserer Bemühungen stehen die Schwellenländer, in denen sich zunehmend eine kaufkräftige Mittelschicht entwickelt" skizzierte Schmidt die Zielmärkte und verwies auf vielversprechende Signale beispielsweise aus Brasilien und Taiwan.

Weitere Informationen
IN FORM
Agrarexport & Messen


Quelle: BMEL

Veröffentlichungsdatum: 06.02.2015

Schlagwörter

Bundesminister, Schmidt, Deutsche, Obst, gemüse, Export, Potenzial