Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Italien: Konsumrückgang trotz genug Qualitätskartoffeln 2014

05. Februar 2015

Die Qualität der nationalen Produktion kann von gut bis ausgezeichnet klassifiziert werden, aber der Konsum nahm zwischen 5 bis 7% ab: dieser Rückgang fasst das Ende von 2014 unter den Erwartungen für jene zusammen, die Kartoffeln in Italien erzeugen und verkaufen. Es wirkt sich sogar in dem ersten Teil von 2015 auf den Markt aus, wobei die Bestände des italienischen Produktes 10-15% höher als der Durchschnitt bleibt, mit einigen Unterschieden zwischen einer Produktionsgegend und der anderen.

Was sind die Gründe für dieses offensichtliche Desinteresse der Verbraucher hinsichtlich Kartoffeln? „Romagnoli Fratelli SpA“, einer der wichtigsten nationalen Verarbeiter und Vermarkter von Obst und Gemüse, interpretiert zwei Faktoren: einer kann in der Kartoffelkette gefunden werden und ist mehr mit der Wirtschaftskrise und der Entwicklung des Konsums verbunden, wie von CorriereOrtofrutticolo.it berichtet.

Andererseits hat sich der negative Trend von 2014 nicht nur auf den italienischen Markt ausgewirkt, der von 2,1 auf rund 1,9 Millionen Tonnen abnahm, sondern auch auf die Produktionsgebiete und den starken Konsum von Nordeuropa. In beiden Fällen wurde 2014 auch eine wesentliche Menge an Produkten schlechter Qualität auf dem Markt platziert, was an nicht immer günstigen Wetterbedingungen lag, dies hat wiederum die fortdauernde Depression des Preises und des schrittweisen Rückgangs des Konsums von Kartoffeln angetrieben.  

Quelle: www.corriereortofrutticolo.it

Veröffentlichungsdatum: 05.02.2015

Schlagwörter

Italien, Konsum, Rückgang, Qualität, Kartoffeln