Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Spanischer Konsum von Obst und Gemüse nimmt weiter ab

04. Februar 2015

Der Konsum von frischem Obst und Gemüse daheim nahm im Okotber 2014 weiter um 6% in der Menge gegenüber dem gleichen Monat letztes Jahr auf 710,8 Millionen Kilo und 4% im Wert auf 993 Millionen EUR ab, was den Rückgang des Konsums bestätigt, der seit Anfang dieses Jahres stattfindet, so aktualisierte Daten bis Oktober von dem Lebensmittelkonsumpanel des Ministeriums für Landwirtschaft, Ernährung und Umwelt, die diese Woche veröffentlicht wurden.

Wie FEPEX berichtete, gab es den größten Rückgang im Oktober bei Gemüse mit 8% weniger aund insgesamt 238 Millionen Kilo, während sich der Wert bei 399,9 Millionen EUR (+0,3%) stabilisiert hat. Es wurde auch der Rückgang des Konsums von Tomaten (-15%) auf 53,5 Millionen Kilo und Paprikas (-8%) auf 22,4 Millionen Kilo betont, zwei der am meisten konsumierten Gemüse.

Bei Obst betrug der Rückgang des Konsums in den Haushalten im Oktober 6% auf 383 Millionen Kilo und der Wert ist um 6% auf 542 Millionen EUR gefallen.

FEPEX ist über diesen Abwärtstrend des Konsums von Obst und Gemüse bei spanischen Familien besorgt, der 2014 verzeichnet wurde. Die Abnahme im Oktober ist Teil des allgemeinen Rückgangs des Konsums überall in der Lebensmittelindustrie. Im Oktober 2014 fiel der Lebensmittelkonsum in den Haushalten um 2,9%, die Ausgaben zeigten auch eine Abnahme von 3,1%, so die Daten von dem Lebensmittelkonsumpanel des Ministeriums.

Quelle: Fepex

Veröffentlichungsdatum: 04.02.2015

Schlagwörter

Spanien, Konsum, Obst, gemüse