Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Erdbeerkontaktgruppe trifft sich vor der Kampagne 2015

29. Januar 2015

Die Italienisch-Spanisch-Französische Kontaktgruppe, die aus Erzeugern aus Frankreich, Spanien und Italien besteht, wird sich am 18. Februar in Huelva treffen, um die Kampagne 2014 zusammenzufassen und die Vorhersagen für die aktuelle Kampagne 2015 zu analysieren. Diese Kampagne hat in Spanien gerade begonnen und hat dieses Jahr 105 Hektar weniger an Erträgen, von 6.980 ha 2014 auf 6.340 ha, so die Vereinigung der Erzeuger und Exporteure von Erdbeeren aus Huelva, FRESHUELVA, die Gastgeber des Treffens in ihrem Hauptquartier sein wird.

Die Anbaufläche von Erdbeeren dieser Kampagne kehrt auf Niveaus von 2011 und 2012 zurück, so FRESHUELVA, die in FEPEX integriert ist, während die Fläche, die Beerenfrüchten wie Himbeeren, Blaubeeren und Brombeeren gewidmet ist, eine Zunahme von 25% der Pflanzungen registrierte. Insbesondere im Fall von Himbeeren wird der Ertrag 1.560 ha gegenüber 1.300 ha letztes Jahr betragen, was eine Zunahme von 205 ha ist. Im Fall von Brombeeren wird die bepflanzte Fläche von 70 auf 90 ha zunehmen, was eine Zunahme von 28,6% ist. Die größte Zunahme der Beerenflächen hat die Blaubeere mit 27,8%, von 1.150 auf 1.470 ha, wie von FEPEX berichtet.

Aktuell nähert sich der Höhepunkt der Erdbeerkampagne, die Ernte der Herbst-Winter-Himbeere geht zuende, wenngleich größere Mengen für diese Beere ab März erwartet werden.

Quelle: Fepex

Veröffentlichungsdatum: 29.01.2015

Schlagwörter

Spanien, Anbaufläche, Erdbeeren, Beeren, Erdbeerkontaktgruppe, Kampagne