Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

BLE-Kartoffelmarktbericht: Handelssituation von Lagerkartoffeln unverändert

29. Januar 2015

Die Handelssituation von Lagerkartoffeln hatte sich in keinerlei Hinsicht verändert. Das dominierende inländische Angebot lag in vielfältiger Sortenpalette vor. Ein paar Importe aus Frankreich und den Niederlanden rundeten das Ganze ab. Die Nachfrage blieb anhaltend schwach. Die Kurse bewegten sich vorwiegend auf kontinuierlich niedrigem Niveau. Ungeachtet der langsamen Order setzte man für Agria und Melody in Frankfurt die Forderungen etwas nach oben. Ansonsten sollten im Allgemeinen vereinzelte Vergünstigungen Druck aus dem Verkauf nehmen und die Kunden zu einem intensiveren Zugriff verleiten. Die Verfügbarkeit zyprischer Speisefrühkartoffeln dehnte sich nur schleppend aus. Einzig Annabelle und Spunta flossen zu. Die hohen Notierungen verhinderten ein gutes Geschäft, denn das Intersse fiel sehr begrenzt aus und von einer Konkurrenzsituation zu den einheimischen Produkten war man weit entfernt. Dennoch sah sich kaum jemand gezwungen, an der Preisschraube zu drehen, sodass die durchschnittlichen Bewertungen eine stabile Basis hatten.

Weitere und detaillierte Informationen zu Marktberichte finden Sie über unserem Menüpunkt BLE MARKT- UND PREISBERICHT.


Mit freundlicher Genehmigung der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) dürfen wir diesen Text auf der Website zur Verfügung stellen (Menüpunkt "BLE MARKT- UND PREISBERICHT").

Quelle: BLE
Copyright © fruchtportal.de

Veröffentlichungsdatum: 29.01.2015

Schlagwörter

BLE, Kartoffel, Marktbericht, Handelssituation, Lagerkartoffeln