Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Bayern: Mehr regionale Bio-Kost für Mensa und Kantine

29. Januar 2015

 In Bayerns Kantinen und Mensen sollten aus Sicht von Ernährungsminister Helmut Brunner mehr Bio-Lebensmittel aus heimischer Produktion auf den Tisch kommen. Um die Fach- und Führungskräfte in der Gemeinschaftsverpflegung für das Thema zu sensibilisieren, startet der Minister deshalb im März bayernweit Fachtagungen. „Immer mehr Mittagsgäste fragen gezielt nach Bio-Essen mit Zutaten aus der Region“, sagte Brunner in München. Der steigenden Nachfrage müsse man durch ein entsprechendes Angebot in Kitas, Schulen, Heimen und Kantinen stärker Rechnung tragen. Die acht bayerischen Fachzentren für Ernährung und Gemeinschaftsverpflegung haben die Fachtagungen unter das Motto „Auf den Geschmack kommen – BioRegio 2020“ gestellt. Neben Fachvorträgen und Diskussionsrunden werden auch gut etablierte Praxis-Beispiele präsentiert. So gibt etwa Küchenchef Gilbert Bielen vom Kinderkrankenhaus St. Marien in Landshut seine Erfahrungen mit dem Einsatz regionaler Bio-Kost an die Teilnehmer weiter. Dr. Julia Bollwein vom Institut für Achtsames Essen gibt wertvolle Tipps und zeigt praktische Versuche zur Geschmacksbildung. In verschiedenen Fachforen können die Teilnehmer zudem mit Experten diskutieren und individuelle Fragen in der Gemein-schaftsverpflegung klären. 

Die acht regionalen Fachtagungen finden in Würzburg (10. März), Augsburg (11. März), Triesdorf (12. März), Bayreuth (17. März), Essenbach bei Landshut (18. März), Neumarkt i. d. OPf. (19. März), Fürstenfeldbruck (24. März), und Ebersberg (25. März) statt.

Termine und Detailinformationen zu den einzelnen Fachtagungen


Quelle: stmelf Bayern

Veröffentlichungsdatum: 29.01.2015

Schlagwörter

Bayern, Regional, Bio, Kost, Mensa, Kantine, Brunner, Fachtagung, Gemeinschaftsverpflegung