Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Peru: Wachstum in Obst- und Gemüseexport während Januar bis November 2014

16. Januar 2015

In dem Zeitraum Januar bis November 2014 führten die Märkte in den USA, den Niederlanden und China die Nachfrage nach peruanischen nichttraditionellen Produkten mit Mehrwert an, insbosendere bei der Übernahme von Obst und Gemüse, so das Zentrum für Auslandshandel (Centro de Comercio Exterior, CCEX) der Handelskammer von Lima (Cámara de Comercio de Lima, CCL). Deutschland steht an 8. Stelle der Liste der führenden Zehn.

Auf dem ersten Platz sind die Vereinigten Staaten, deren Einkäufe von Peru sich während des erwähnten Zeitraums auf 2.537 Millionen USD beliefen, was eine Zunahme von 6,7% im Vergleich mit dem gleichen Zeitraum 2013 darstellt. Dabei waren die wichtigsten Produkte mit Mehrwert frische Avocados und frischer Spargel.

Der Abnehmer mit der zweitgrößten Menge sind die Niederlande mit 589 Millionen USD, eine Zunahme von 21,1%. Die wichtigsten übernommenen Produkte sind Avocados, Mangos, Bananen, Trauben und frischer Spargel.

China stand an dritter Stelle der Einkäufe mit einem Wert von 418 Millionen USD, was eine Zunahme von 28,2% darstellt. Die am meisten gekauften Produkte sind industrielle, wie Garkupferdraht.

Deutschland wird auch in der Liste der führenden Zehn an 8. Stelle mit einem Anstieg der Käufe um 32,3%, oder 221 Millionen USD, erwähnt. 

Quelle: Agraria.pe

Veröffentlichungsdatum: 16.01.2015

Schlagwörter

Peru, Wachstum, Obst, gemüse, Export, Januar, November