Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

BLE-Kartoffelmarktbericht: Die Lage blieb überwiegend angespannt

15. Januar 2015

Das Angebot an Lagerkartoffeln hatte sich kaum verändert. Deutsche Offerten wurden lediglich durch ein paar französische und spärliche niederländische Importe komplettiert. Die Verkäufer bemühten sich, die vielfältige Bandbreite an Varietäten unterzubringen, doch die Kunden hielten sich nach dem Jahreswechsel zurück. Der Absatz stellte kaum zufrieden, was der Situation den Druck nicht nahm: Die Lage blieb also überwiegend angespannt. Infolge mangelnden Interesses konnten die Forderungen nicht angehoben werden und für Absenkungen war kein Spielraum mehr vorhanden. Die Bewertungen verharrten somit, zum Teil aus der Not heraus, auf bisherigem niedrigem Niveau. Andererseits fand auch eine Angleichung der Zufuhren an den Bedarf statt, was ebenfalls in stabilen Preisen mündete. Der Zufluss von Frühkartoffeln steigt allmählich und in bedächtigem Umfang an. Die Nachfrage bewegte sich in einem eng begrenzten Rahmen; Grund genug, mittels Verbilligungen die Umschlagsgeschwindigkeit zu forcieren.

 

Weitere und detaillierte Informationen zu Marktberichte finden Sie über unserem Menüpunkt BLE MARKT- UND PREISBERICHT.


Mit freundlicher Genehmigung der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) dürfen wir diesen Text auf der Website zur Verfügung stellen (Menüpunkt "BLE MARKT- UND PREISBERICHT").

Quelle: BLE
Copyright © fruchtportal.de

Veröffentlichungsdatum: 15.01.2015

Schlagwörter

BLE, Kartoffel, Marktbbericht, Lage, angespannt