Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

Bioland: Auf dem Weg zur ersten pestizidfreien Kommune Europas – Mals in Südtirol

08. Januar 2015

Das gab es bislang noch nie: Die Gemeinde Mals in Südtirol hat ihre Bürger in einer Volksabstimmung darüber entscheiden lassen, ob sie noch länger Pestizide auf ihren Feldern und vor allem auf den Obstbau-Plantagen wollen oder nicht. Dabei hat sich eine deutliche Mehrheit gegen den Chemie-Cocktail in der konventionellen Landwirtschaft ausgesprochen. Wie konnte die Volksabstimmung erfolgreich durchgeführt werden? Wie geht es in Mals weiter? Setzt sich eine Gemeinde gegen europäisches Recht durch? Dazu beantwortet Ulrich Veith, Bürgermeister von Mals, auf der Pressekonferenz von Bioland nach einer kurzen Präsentation über das Referendum in seiner Gemeinde Ihre Fragen.

logo Bioland, Deutschlands bedeutendster Anbauverband von Biobauern, hat das Südtiroler Referendum unterstützt und setzt sich dafür ein, dass Mals auch für andere Gemeinden zum Vorbild wird. Denn von 2002 bis 2012 ist die Menge an verkauften Pestizid-Wirkstoffen in Deutschland um ein Drittel gestiegen. Pestizide schaden unserer Gesundheit, zerstören die Artenvielfalt und machen Bauern abhängig von Chemiekonzernen. Bioland fordert einen Politikwechsel und stellt auf der Pressekonferenz seine Forderungen vor.

An der Pressekonferenz am 15. Januar auf der Internationale Grüne Woche nehmen teil:

Jan Plagge, Präsident von Bioland e.V.
Ulrich Veith, Bürgermeister der Gemeinde Mals (Südtirol)


Quelle: Bioland

Veröffentlichungsdatum: 08.01.2015

Schlagwörter

Bioland, pestizidfrei, Kommune, Europa, Mals, Südtirol