Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

Embargo verringert Anteil der genetisch veränderten Produkte auf russischem Markt

06. Januar 2015

Während eines Treffens des Rates des Verbandes für Landwirtschaft und Natur mit der Vorsitzenden von „Rospotrebnadzor“, Anna Popova, sagte diese, dass Russlands Importbeschränkungen sich auf die Industrie genetisch veränderter Organismen (GMO) des Landes auswirkt.

„Infolge des Embargos, das Produkte aus den USA und der EU am Eintritt in den russischen Staatenbund hindert, haben wir einen bedeutenden Rückgang des Anteils der Produkte gesehen, die GMOs enthalten, was an der Tatsache liegt, dass die Importe die inländische Produktion ersetzten. Wir stellten einen bedeutenden Rückgang der Produkte fest, weil genetisch veränderte Rote Beete und Süßmais aus diesen Ländern nicht exportiert werden“, sagte Popova.

Popova bewertete dieses Ergebnis als ein Plus für die russischen Kunden. Sie sagte, dass es in den letzten Jahren einen merklichen Rückgang der Zahl an Produktproben gab, die Diskrepanzen bezüglich der biologischen Anforderungen des Landes aufwiesen.

Quelle: fruitnews.ru

 

Veröffentlichungsdatum: 06.01.2015

Schlagwörter

Embargo, Anteil, genetisch, verändert, Produkte, Markt