Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Belgische Landwirtschaftsproduktion hat zugenommen und Preise sind hingegen gefallen

22. Dezember 2014

Schätzungen des Bundesdienstes Wirtschaft zeigen, dass der Gesamtmehrwert des landwirtschaftlichen Sektors in den letzen Jahren bedeutend abgenommen hat (-13,1%), auf seinen niedrigsten Stand seit 2009. Die Produktion hat zugenommen, aber diese Zunahme wird durch wesentliche Preisabnahmen mehr als ausgeglichen. Die durchschnittlichen Preise sind dieses Jahr mehr als 10% geringer als 2013, dabei sind die niedrigsten bei Kartoffeln, wo sie sich fast halbierten, so Zahlen von dem belgischen Statistischen Dienst.

Insbesondere bei dem Gemüseertrag wurden dieses Jahr bedeutende Preisabfälle verzeichnet, dabei nahm Gemüse um 21% ab, Getreide (-23%) und Zucker (-10%) hatten auch Rückgänge. Die Kartoffelpreise sind sogar um 47% gefallen. „Der globale Index der Preise der Gemüsertragsproduktion fiel um mehr als 20%“, schreibt Vilt.be.

Die Kartoffelproduktion ist um 28,3% gestiegen, vor allem infolge einer Zunahme der Fläche und sehr hoher Erträge. Das war nicht genug, um den Preisfall auszugleichen. Der globale Wertabfall der Gemüseertragsproduktion ist eine Situation, die mit der in dem Rest von Europa sehr vergleichbar ist, wie „FOD Economy“ Berichten zufolge erklärte.

Quelle: Belga/Vilt

Veröffentlichungsdatum: 22.12.2014

Schlagwörter

Belgien, Landwirtschaft, Produktion, Preise