Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

Neuer Report belegt: Europäische Lebensmittel sind gesund und sicher

18. Dezember 2014

Jahresbericht über Pflanzenschutzmittelrückstände der Europäischen Kontrollbehörde EFSA fiel sehr positiv aus. Europäische Lebensmittel sind gesund und sicher. Das ergab der Jahresbericht über Pflanzenschutzmittelrückstände in Lebensmitteln der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA). Wie der Rheinische Landwirtschafts-Verband (RLV) dazu mitteilt, enthalten mehr als 97 % aller Proben, die im Rahmen des jüngsten europaweiten Überwachungsprogramms zu Pestiziden in Lebensmitteln untersucht wurden, Rückstandsmengen unterhalb der gesetzlichen Höchstwerte – mit über 54 % der Proben ohne jegliche nachweisbare Spuren der chemischen Stoffe. Die meisten der nahezu 79 000 analysierten Proben stammten aus Deutschland (18 400 Stück).

Europäische und vor allem deutsche Lebensmittel sind nach RLV-Angaben gesund und sicher und werden jedes Jahr noch besser. Bei in Deutschland produzierten Lebensmitteln werden kaum noch zu hohe Rückstände an Pflanzenschutzmitteln nachgewiesen. Der Verbraucher könne sich auf die kontrollierte Qualität verlassen. Die Rückstandssituation sei als sehr positiv zu werten, so der RLV. Übrigens: Bei Lebensmitteln aus Drittländern lag die Nichteinhaltungsquote fünfmal höher als bei jenen, die aus der EU, Norwegen oder Island stammten (7,5 % beziehungsweise 1,4 %).

Der RLV weist darauf hin, dass Landwirte Pflanzenschutzmittel nur anwenden dürften, wenn dies nach strengen Zulassungsprüfungen durch staatliche Behörden erlaubt worden sei. Die strengen Auflagen und die permanente Weiterentwicklung der Technik sowie Weiterbildung der Landwirte hätten maßgeblich zu dieser positiven Entwicklung beigetragen. Hinter dem hohen Standard der sicheren Lebensmittel steckten Anstrengungen der Landwirte, die sie gerne erbringen. Der RLV empfiehlt, regionale Erzeugnisse beim Bauern einzukaufen und im Supermarkt auf die Herkunft zu achten.

Der Bericht stützt sich auf die Analyse von nahezu 79 000 Lebensmittelproben, die von 27 EU-Mitgliedstaaten, Norwegen und Island durchgeführt wurden. Die Lebensmittel mit den höchsten Überschreitungsquoten der Rückstandshöchstgehalte waren Brokkoli (2,8 %), Blumenkohl (2,1 %), Tafeltrauben (1,8 %), Paprika (1,4 %) und Auberginen (1 %). Die niedrigsten Überschreitungsquoten der Rückstandshöchstgehalte wurden bei Erbsen ohne Hülsen und Olivenöl (beide 0,1 %) sowie Weizen und Bananen (beide 0,7 %) festgestellt. Bei Orangensaft oder tierischen Erzeugnissen (Butter und Hühnereiern) wurden keine Überschreitungsquoten der Rückstandshöchstgehalte nachgewiesen. Der Bericht ist nachzulesen unter http://www.efsa.europa.eu/de/press/news/141211b.htm.


Quelle: RLV

Veröffentlichungsdatum: 18.12.2014

Schlagwörter

Report, Europa, Lebensmittel, Gesund, sicher