Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Spanien: 50% Rückgang in Feigenanbaufläche von Extremadura

15. Dezember 2014

In den letzten Jahren hat die Feigenanbaufläche von Extremadura von 20.000 ha mit einer Produktion von 65.000 Tonnen auf 12.000 ha mit einer Produktion von 30.000 Tonnen abgenommen, so der Direktor des Zentrums für Wissenschaftliche und Technologische Forschung (Cicytex), Germán Puebla. Puebla lieferte diese Information, während er an einer Konferenz in Almoharín teilnahm, bei der die Erzeuger und Unternehmer von Extremadura über die Aspekte bezülich des Feigenanbaus informiert wurden, einschließlich Techniken, Gesundheit, Aufbewahrung und Vermarktung, wie von der spanischen Webseite „f&h Hoy“ berichtet.

An der Konferenz nahmen 100 Leute teil und Puebla betonte den Bedarf, den Anbau des Ertrages in der Region zu stärken, indem Veränderungen in der Technologie gefördert werden. In diesem Sinne erwähnte er einige wichtige Themen, an denen „Cicytex“ arbeitet, wie Förderung der Tröpfchenbewässerung, Veränderung der Plantagendichte, Aktualisierung der angebauten Sorten, Eröffnung neuer Verkaufskanäle und Entwicklung neuer Produkte.

Der Tag schloss mit einer Präsentation über die breitere Streuung bei der Vermarktung von Feigen ab, in der mitgeteilt wurde, dass es für den Sektor wichtig ist, wenn er mit seinen Konkurrenten gleichauf sein will, ein qualitives, sich abgrenzendes Produkt zu finden und neue weiterverarbeitete Produkte einzuführen, wie Feigen in Sirup, Marmelade oder Likör.

Quelle: Fyh.es

Veröffentlichungsdatum: 15.12.2014

Schlagwörter

Spanien, Rückgang, Feigen, Anbaufläche, Extremadura