Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Agrarzahlungen: Landwirte in Deutschland erhalten 125 Millionen Euro von der Europäischen Union zurück

12. Dezember 2014

Wenn Ende Dezember die EU-Direktzahlungen an die deutschen Landwirtinnen und Landwirte ausbezahlt werden, stehen 125,6 Millionen Euro mehr zur Verfügung als erwartet.

Bei den zusätzlichen Mitteln handelt es sich um Gelder, die im vorausgegangenen EU-Haushaltsjahr aufgrund der sogenannten Haushaltsdisziplin, aus der auch die Agrarkrisenreserve gespeist wird, einbehalten worden waren und nun vollständig erstattet werden. "Es ist gut und richtig, dass Gelder, die nicht gebraucht wurden, unmittelbar an die Landwirte zurückfließen", sagte Bundesminister Christian Schmidt. Mit den zusätzlichen Mitteln erhöht sich das Direktzahlungsvolumen für das Jahr 2014 nach Anwendung der Haushaltsdisziplin für 2015 von rund 5,028 Milliarden auf circa 5,153 Milliarden Euro. Die Auszahlung der zusätzlichen Mittel wird in der sogenannten Haushaltsdisziplin-Erstattungsverordnung geregelt, die am Mittwoch im elektronischen Bundesanzeiger verkündet wurde. Demnach erhalten alle Betriebsinhaber, die für das Antragsjahr 2014 Direktzahlungen beantragt haben und mehr als 2000 Euro erhalten, einen prozentualen Anteil der zusätzlichen Mittel.

Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter www.bmel.de/direktzahlungen.


Quelle: BMEL

Veröffentlichungsdatum: 12.12.2014

Schlagwörter

Agrarzahlungen, Landwirte, Deutschland, Millionen, Euro, Europäischen Union