Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Haselnüsse am Frankfurter Frischezentrum: Die Zeit zum Knacken und Knabbern und Backen rückt näher

05. November 2014

Neben einer Fülle an Maronen, Erdnüssen und stetig angewachsenen Lieferungen an Walnüssen traten nun auch vereinzelte Partien an Haselnüssen in Erscheinung. Die aus Frankreich stammenden Offerten in einer Sortierung von 22-24 mm waren in durchsichtige 5-kg-Kunststoffsäcken verpackt und sollten 32,- bis 40,- € pro Sack kosten; kleiner fallende Früchte wurden zu 28,- € je 5 kg verkauft.
Das entsprach am Frischezentrum mit einem geringen Aufschlag von ca. 1,- € je Sack fast den Konditionen des Vorjahres. Von einer prognostizierten erkennbaren Verschärfung der Forderungen war derzeit noch nichts zu spüren.

Laut Fruchtportal.de ist allerdings mit höheren Notierungen zu rechnen, da wegen eines dramatischen Rückgangs der Erzeugung merklich eingeschränkte Mengen zur Verfügung stehen. Die Türkei ist mit rund 650.000-800.000 Tonnen Haselnüsse für 75 % (!) der Weltproduktion und 70-75% der Weltexporte von Haselnüssen verantwortlich. Spätfröste Ende März und Anfang April und eine anormale Trockenheit führten 2014 zu einer Verminderung der Ernte um ca. 35 %. Die Kurse zogen daraufhin kräftig an. Dies wurde von dem US-Landwirtschaftsministerium (USDA) im GAIN-Report (Global Agricultural Information Network/Globales Landwirtschaftsinformationsnetzwerk) erläutert, so seien die Bewertungen pro Tonne Haselnüsse von 6.500 USD im Februar auf 10.500 USD im August gestiegen, Tendenz zunehmend. Schon im August deuteten Reporter des Sterns in einem Bericht auf die angespannte Situation mit den möglichen Folgen hin. Nach deren Recherchen gab es bereits 2011 ein schlechtes Erntejahr mit Verteuerungen um 60 %, was sich jedoch auf die aus Haselnüssen hergestellten Handelsgüter nicht so stark auswirkte wie man damals befürchtet hatte.

Haselnüsse gehören botanisch betrachtet zu den echten Nüssen, da sie das Kriterium der drei verholzten Schichten erfüllen. Sie sind übrigens nicht umsonst als typische Nervennahrung bekannt, denn ihr regelmäßiger Verzehr beeinflusst aufgrund ihres ansehnlichen Lezithin-Gehaltes Nervenfunktion und Gedächtnis auf positive Weise. Neben wichtigen Mineralstoffen wie Kalzium, Phosphor und Eisen bringen jede Menge Ballaststoffe und sekundäre Pflanzenstoffe die Verdauung in Schwung. Eine hohe Vitamin-E-Konzentration in den Früchten schützt darüber hinaus vor einer Schädigung durch freie Radikale. 

Weitere und detaillierte Informationen zu Marktberichte finden Sie über unserem Menüpunkt BLE MARKT- UND PREISBERICHT.

Quelle: BLE, Hen/Eis; fruchtportal.de; gesundheit.de; stern.de

Veröffentlichungsdatum: 05.11.2014

Schlagwörter

Haselnüsse, Frankfurter, Frischezentrum, Marktbericht, Nüsse