Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Kräftiger Rückgang von polnischen Apfelexporten an Nicht-EU-Zielorte

30. Oktober 2014

Vorläufige Daten, die von „Eurostat“ veröffentlicht wurden, zeigen, dass die polnischen Exporte von Äpfeln an Länder außerhalb der EU in dem ersten Monat nach der Einführung des russischen Embargos um 31% abnahmen. In dem gleichen Zeitraum letztes Jahr erhielt Russland 83% von Polens Apfelexporten an Nicht-EU-Zielorte.

Sehr erwähnenswert für den August dieses Jahres ist die bedeutende Zunahme von Apfelexporten an Weißrussland und Kasachstan. Zusammen sind diese zwei Länder für fast 90% der polnischen Exporte an Länder außerhalb der EU-28 verantwortlich. Für beide Länder war die Exportzunahme fast identisch und belief sich auf +293%, eine Zunahme auf jeweils 2,6 und 1,6 Tausend Tonnen. Die Apellieferungen an die Ukraine und Serbien nahmen auch zu, obwohl diese Mengen viel kleiner waren.

Wenngleich es noch unmöglich ist, zu bestimmen, wie die Endergebnisse für die polnischen Apfelexporteure in der Saison 2014/15 sein werden, wird erwartet, dass die zuvor erwähnten Exportmärkte in den kommenden Monaten immer wichtiger werden könnten. Wenn es um Märkte wie Nordafrika, China oder Indien geht, zeigten die „Eurostat“-Daten für August keine Exporte polnischen Ursprungs.

Quelle: Fruit-Inform

Veröffentlichungsdatum: 30.10.2014

Schlagwörter

Rückgang, Polen, Apfel, Export, Nicht-EU