Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Ukraine wendet sich wegen russischem Verbot für Obst- und Gemüseimporte an WTO

29. Oktober 2014

Die Ukraine hat sich bei der Welthandelsorganisation (WTO) über eine Entscheidung von Russland beschwert, Importe von Obst und Gemüse aus dem Land zu verbieten, sagte der Landwirtschaftsminister am Donnerstag, heißt es in einer Meldung von Fruit-Inform. Das Verbot, das am 22. Oktober in Kraft trat, war die neuste Handelsbarriere, die von Russland in einem Handels- und Sanktionskrieg in Verbindung mit internationalen Spannungen wegen der Ukraine errichtet wurde. Russland sagte, es hat das Verbot verhängt, weil es einen Verdacht gab, dass die Waren aus der Europäischen Union sind und durch die Ukraine importiert wurden, um die russischen Maßnahmen gegen die EU zu umgehen, so der Bericht. Das Ukrainische Ministerium sagte Berichten zufolge, Russland hat internationale und bilaterale Abkommen verletzt und hat keine Anfrage an Kiew gestellt, bevor es das Verbot verhängte. Es sagte laut der Bericht, die ukrainischen Verluste könnten sich auf insgesamt 17 Millionen USD bis Ende dieses Jahres belaufen. Die Ukraine exportierte in den ersten neun Monaten dieses Jahres 81.000 Tonnen Obst und Gemüse nach Russland, wobei Tomaten, Gurken, Äpfel, Birnen und Aprikosen die Lieferungen dominierten.

Quelle: reuters/Fruit-Inform

Veröffentlichungsdatum: 29.10.2014

Schlagwörter

Ukraine, Russland, Verbot, WTO, Import