Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Werden Patente für Gemüse in EU noch Realität werden?

17. Oktober 2014

Das ethische Problem, ob Unternehmen ein Patent auf natürliche Eigenschaften von Pflanzen anmelden sollen oder nicht, kochte wieder auf, als elf Saatunternehmen eine Handelsplattform gründen wollten, um genau dies zu tun. Unter anderem soll das Schweizer Agrarchemieunternehmen „Syngenta“ bereit sein, sich aktiv an der „International Licensing Platform“ (ILP, Internationale Lizenzierungsplattform) zu beteiligen, so ein Bericht von „Vilt“, das Flämische Infozentrum für Landwirtschaft und Gartenbau. Gegner haben bereits empört darauf reagiert, dass eine Pflanze keine Erfindung ist und nicht für ein Patent zur Verfügung stehen sollte, heißt es. Berichten zufolge antwortete „Syngenta“ darauf, dass sie nicht eine Pflanze patentieren, sondern das Wissen darüber, wie der Code der natürlichen Eigenschaften dieser Pflanzen geknackt werden kann, und dass das Pantent nur dazu dient, die Kosten für diese Forschung zu decken.

Quelle: Vilt.be 

Veröffentlichungsdatum: 17.10.2014

Schlagwörter

Patente, gemüse, EU