Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Alles rund um Apfel und Birne auf dem 10. Pillnitzer Apfeltag am 11. Oktober

10. Oktober 2014

Julius Kühn-Institut und Grünes Forum Pillnitz geben Einblicke in ihre Forschung rund um Züchtung und genetische Vielfalt. Um Apfel und Birne ranken sich die Präsentationen des Julius Kühn-Instituts (JKI) am diesjährigen Apfeltag in Dresden-Pillnitz. In der institutseigenen Genbank finden sich neben 832 Apfelsorten auch 123 Birnensorten. Im Versuchsfeld stehen neben Wildarten auch Apfel- und Birnen-Sämlinge, die die Wissenschaftler von Sammlungsreisen mitgebracht haben. Gerade sind drei Wissenschaftler von einer Reise nach Aserbaidschan und Georgien zurückgekehrt. Solches Material wird genetisch untersucht und hinsichtlich seiner nutzbringenden Eigenschaften für die Züchtung neuer Sorten bewertet. Einen Einblick in ihre Arbeiten geben die Züchtungsforscher des JKI gemeinsam mit den Partnern vom „Grünen Forum Pillnitz“ und laden am Samstag dem 11. Oktober zum 10. Mal zu Versuchsfeldführungen, Sortenbestimmung und Verkostung.

Dabei gibt es neben den Apfel- und Birnensorten als Frucht auch die Unterschiede von Säften zu „er-schmecken“. Darunter auch solche aus krankheitsresistenten Sorten, die am Pillnitzer JKI-Institut gezüchtet wurden und wegen des reduzierten Pflanzenschutzmittelaufwandes besonders gut für den ökologischen Anbau geeignet sind.

Wen die „Neuen“ überzeugen, der kann sogar am Tag Bäume für den eigenen Garten kaufen. Er hat beim Apfel die Qual der Wahl zwischen „Pi-Sorten“ (die Vorsilbe steht für Pillnitz) und „Re-Sorten“ (das Re im Namen steht für Sorten mit Resistenzeigenschaften). Zusätzlich werden Birnen- und Kirschsorten angeboten, die ebenfalls aus den Züchtungsarbeiten des Instituts hervorgegangen sind.

Was wird geboten:

Versuchsfeldführung mit Besichtigung der Genbank
Sortenbestimmung durch Pomologen,
Verkostung von Apfel- und Birnensorten,
Pflanzenschutzberatung,
Verkauf von Bäumen der Sorten, die in Pillnitz gezüchtet wurden
mobile Kelterei/Saftpresse (Mindestmenge 100 kg Früchte, nur mit Online-Terminvergabe unter www.apfel-paradies.de)

Besucher erreichen den Ort des Geschehens mit der Buslinie 63, bis Haltstelle Lohmener Straße.
Ort: JKI-Gewächshaus, Lohmener Str. 10 (Tor 1), 01326 Dresden-Pillnitz

www.jki.bund.de


Quelle: JKI

Veröffentlichungsdatum: 10.10.2014

Schlagwörter

Apfel, Birne, Pillnitz, Apfeltag