Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

Tiefkühlmarkt wächst: Gemüse im LEH negativ, TK-Obst legte zu

01. Oktober 2014

Der Markt für Tiefkühlprodukte in Deutschland entwickelt sich nach Umsatz auch 2014 wieder positiv. Der Aufwärtstrend wird getragen von den Supermärkten, die sich mit attraktiven Einkaufsstätten beim Verbraucher immer besser profilieren. Aufgrund der recht guten Einkommensentwicklung honorieren die Deutschen auch beim Lebensmitteleinkauf eine angenehme Einkaufsatmosphäre und greifen verstärkt zu hochwertigen Qualitätsprodukten.

Insgesamt ist 2014 bisher für den Lebensmitteleinzelhandel (LEH) kein Spitzenjahr. Aufgrund der schwächeren Entwicklung im Discount war auch der Absatz von Tiefkühlprodukten im 1. Halbjahr in fast allen TK-Warengruppen leicht rückläufig.

Für das Gesamtjahr 2014 erwartet das Deutsche Tiefkühlinstitut e.V. (dti) als Branchenverband der Tiefkühlwirtschaft, dass sich die Absatzmenge weiter erholen wird, so dass zum Jahresende das Vorjahresergebnis von 3,3 Mio. Tonnen erreicht werden kann. Beim Tiefkühlumsatz 2014 geht das dti von einem prognostizierten Wachstum von bis zu 2% aus.

Bei den TK-Warengruppen Gemüse, Fisch, Kartoffel und Fleisch, die den Verbraucher beim Selberkochen unterstützen, ist eine schwächere Marktentwicklung zu erkennen. Bei TK-Gemüse war die Mengenentwicklung im LEH negativ, TK-Obst hingegen legte zu. Im Aufwärtstrend lagen dagegen Fischgerichte.

logo dtiDer Absatz von TK-Kartoffelprodukten im LEH war im ersten Halbjahr 2014 rückläufig, hier zeigte sich die Discounterschwäche besonders deutlich. Beim Umsatz sah die Entwicklung besser aus. Beliebtestes Produkt sind nach wie vor TK-Pommes Frites. Positive Impulse bekam die Warengruppe hauptsächlich aus der Gastronomie und Sozialverpflegung.


Quelle/Bild: Deutsches Tiefkühlinstitut e.V.

Veröffentlichungsdatum: 01.10.2014

Schlagwörter

Tiefkühl, Markt, gemüse, LEH, Obst