Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

BLE: Ausschließlich hervorragende und qualitätssichere Tafeltrauben konnten zu stabilen Kursen untergebracht werden

01. Oktober 2014

Frankfurt: Hauptumsatzträger blieben Italia aus Italien sowie Sultana aus der Türkei. Italien war generell immer noch mit einem breiten Sortenspektrum vertreten. Die Nachfrage ließ zwar nicht unbedingt zu wünschen übrig, reichte aber für die ansehnlich zur Verfügung stehenden Mengen nicht aus, sodass Preisabschläge folgten. Am Montag gelangten Alphonse Lavallée aus der Ehemaligen Republik Mazedonien auf den Markt. Bei Bewertungen von 1,35 € je kg konnten diese schnell verkauft werden.

Hamburg
Die Offerten aus Italien und Spanien gaben den Ton an. Chargen mit genügender Genussreife registrierten eine flotte Räumung zu konstanten Forderungen, doch die Vorräte, die zu schwacher Kondition neigten, verbilligten sich. Thomson Seedless aus Griechenland kosteten je nach Marke und Beerengröße zwischen 7,- und 11,- € je 4,5-kg-Verpackung. Die Unterbringung von üppig eintreffenden Sultana aus der Türkei verlief ohne besondere Vorkommnisse. Alphonse Lavallée aus Frankreich beteiligten sich in minimalem Umfang am Geschäft.

Köln
Italia und Michele Palieri italienischen Ursprungs dominierten den kernhaltigen Sektor. Bei den kernlosen Varietäten wurden neben ergänzenden Sugraone vorrangig Thompson Seedless, vor allem Sultana aus der Türkei, vertrieben. Für Ware mit stabilen Gütemerkmalen konnten unveränderte Kurse beobachtet werden.

München
Italien baute seine Position am Markt aus. Angemessen entwickelte und geschmacklich ansprechende großbeerige Partien von Italia und Red Globe verzeichneten markenweise wieder Preiszuwächse. Die Bewertungen von griechischen Offerten unterlagen noch immer einer, den unterschiedlichen Aufmachungen geschuldeten, weiten Spanne. Türkische Sultana wurden permanent und zu annähernd konstanten Notierungen aufgenommen.

Berlin
Umfangreiche Abladungen und ein recht vielfältiges Angebot bedienten eine flotte Nachfrage. Im Mittelpunkt standen italienische Italia, die man bei guter Kondition zu etwa 1,80 € je kg handelte. Aber auch kernlose Varietäten fanden trotz Forderungen von bis zu 3,- € je kg stetig Käufer, wobei man hier neben Thompson Seedless vor allem Crimson Seedless orderte. Außerdem wurden türkische Sultana kontinuierlich und kursstabil umgeschlagen. Bei den dunklen Trauben dominierten insbesondre Michele Palieri, Red Globe und Alphonse Lavallée.

Weitere und detaillierte Informationen zu Marktberichte finden Sie über unserem Menüpunkt BLE MARKT- UND PREISBERICHT.


Mit freundlicher Genehmigung der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) dürfen wir diesen Text auf der Website zur Verfügung stellen (Menüpunkt "BLE MARKT- UND PREISBERICHT").

Quelle: BLE
Copyright © fruchtportal.de

Veröffentlichungsdatum: 01.10.2014

Schlagwörter

BLE, Qualität, Tafeltrauben, Kurs