Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Nominierung: Zukunftsinitiative ZINEG für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis vorgeschlagen

29. September 2014

Das seit Mai 2009 laufende Forschungsverbundprojekt „Zukunftsinitiative Niedrigenergiegewächshaus“ (ZINEG) ist für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis Forschung nominiert worden. Dieser Sonderpreis des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) wurde ins Leben gerufen, um nachhaltigkeitsbezogene Forschungsanstrengungen zu würdigen und zu helfen, sie mit dem Nachhaltigkeitsengagement von Unternehmen und Kommunen zu verknüpfen. ZINEG sei ein Ansatz, den Wandel zur Green Economy voran zu treiben, weil es die regionale und klimafreundliche Herstellung von gartenbaulichen Produkten ermögliche und verbrauchernah gedacht sei, so die Jury in ihrer Nominierungsbegründung. Zudem gäbe das Forscherteam Denkanstöße über das Projekt hinaus.

Mit der Nominierung würdigen die Träger des Preises das gemeinsame Projekt der Landwirtschaftskammer Niedersachsen und der Leibniz Universität Hannover als herausragendes Vorbild hinsichtlich Nachhaltigkeit. Bereits die Nominierung sei ein großer Erfolg, so Professor Dr. Bernhard Beßler, Geschäftsbereichsleiter Gartenbau der Kammer. „Die Tatsache, dass sich unser Projekt gegen 80 mitbewerbende Forschergruppen durchsetzen konnte und zu den drei Nominierten gehört, ist eine hervorragende Würdigung der Arbeit unserer Landwirtschaftskammer und ihrer Versuchsanstalten“, sagte Beßler nach Bekanntgabe der Nominierung. Ziel des ZINEG-Projektes ist es, den Verbrauch fossiler Heizenergie für die Pflanzenproduktion in Gewächshäusern und die damit verbundenen CO2-Emissionen um bis zu 90 Prozent zu reduzieren.

Träger des Deutschen Nachhaltigkeitspreises ist die Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e.V. in Zusammenarbeit mit der Bundesregierung, kommunalen Spitzenverbänden, Wirtschaftsvereinigungen, zivilgesellschaftlichen Organisationen und Forschungseinrichtungen. Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis Forschung wird am 28. November im Rahmen des Deutschen Nachhaltigkeitstages in Düsseldorf verliehen.

Der Sieger des diesjährigen Forschungspreises wird über ein Online-Voting ermittelt. Jeder Interessierte kann ab sofort unter www.forschungspreis.de für das ZINEG-Projekt stimmen.

Weitere Informationen gibt es unter www.lwk-niedersachsen.de – Webcode 01026012 bzw. unter www.nachhaltigkeitspreis.de.


Quelle: Landwirtschaftskammer Niedersachsen

Veröffentlichungsdatum: 29.09.2014

Schlagwörter

Nominierung, Zukunftsinitiative, ZINEG, Deutschland, Nachhaltigkeitspreis