Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Moldawiens Apfelexporte nach Weißrussland kräftig angehoben

25. September 2014

Moldawien hat seine Apfelexporte nach Weißrussland nach der Einführung des Verbots für Importe in Russland kräftig angehoben, so die ausländischen Statistiken. Die Exportmengen von moldawischen Äpfeln nach Weißrussland waren im August 2014 24-mal so hoch wie in dem gleichen Monat des Vorjahres, während die Exporte von Pflaumen um das 6-fache gestiegen sind, berichtete „Fruit-Inform“. „Fruit-Inform“-Analysten glauben, dass der größte Anteil dieser Mengen dann nach Russland als Früchte weißrussischen Ursprungs wieder exportiert wird.

Es waren die Reexporte, die helfen, einen rapiden Preisanstieg zu stoppen, der in Russland in der ersten Woche nach dem Verbot registriert wurde. Diese Information wird auch von fast allen großen Großhandelsunternehmen und Supermarktketten in dem Russischen Staatenbund bestätigt.

„Fruit-Inform“ sagt, dass Russland 2013 der wichtigste Exportmarkt für moldawische Äpfel und Birnen mit einem Anteil von rund 90% an Moldawiens Gesamtexporten dieser Früchte war. Derweil ist Weißrussland jeweils für 7% und 9% verantwortlich.

Quelle: Fruit-Inform

Veröffentlichungsdatum: 25.09.2014

Schlagwörter

Moldawien, Apfel, Export, Weißrussland