Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Koppert: Asiatische Fruchtfliege verursacht in Deutschland immer stärkere Probleme

18. September 2014

Die Asiatische Fruchtfliege oder Kirschessigfliege (Drosophila suzukii) stammt aus Asien und hat sich seit einigen Jahren in Südeuropa angesiedelt. Wie man der Fachpresse entnehmen kann, ist der Schädling jetzt auch nach Hessen vorgedrungen. Die Kirschessigfliege hat in den vergangenen Jahren große Schäden an verschiedenen Obstkulturen in Europa angerichtet. Im Gegensatz zu anderen Fruchtfliegen legt Drosophila suzukii ihre Eier in unreife Früchte. Um Schäden vorzubeugen, ist ein effektives System zum Monitoring und Abfangen entscheidend. Die bewährte Moskisan-Falle in Kombination mit dem speziell entwickelten Lockstoff Fruit Fly Attractant überzeugt fortwährend durch die höchste Abfangrate von Kirschessigfliegen, so Koppert Deutschland.

Fruit Fly Attractant contra Asiatische Fruchtfliege
 
Weichfleischige Früchte wie Erdbeeren, Himbeeren und Kirschen sind besonders anfällig für den Befall mit der Asiatischen Kirschfruchtfliege, aber auch Weintrauben und andere weichschalige Früchte bleiben nicht verschont. Die Weibchen legen ihre Eier in unreife Früchte. Die Larven ernähren sich vom Fruchtfleisch und rufen weiche Flecken an der Frucht hervor. Zusätzlich können sekundäre Schäden auftreten (z.B. Pilzbefall) und die Fäulnis der ganzen Frucht noch beschleunigen.

Kontrollmethoden

Da diese Fruchtfliege generell unreife Früchte befällt, ist der Einsatz von chemischen Pflanzenschutzmitteln fast unmöglich. Dies ist vor allem zurückzuführen auf die vorgeschriebene Wartezeit und die begrenzten Anwendungsmöglichkeiten. In bedeckten Kulturen kann Gaze etwas Schutz bieten. Für Freilandpflanzen ist ein Monitoring- und Abfang-System zurzeit der einzig sichere Weg den Schaden durch Drosophila suzukii in Grenzen zu halten.

System

Im Vergleich zu anderen Methoden hat sich gezeigt, dass Koppert’s Fruit Fly Attractant in Kombination mit der gelben Moskisan-Falle die höchste Abfangrate gewährleistet. Das System eignet sich zum Monitoring genauso gut wie zum Abfangen von Drosophila suzukii.

Spezielle Schutzkappe

Um möglichst keine anderen Insekten einzufangen, bietet Koppert eine spezielle grüne Kappe (Green Canister) an. Durch sie ist die Falle für größere Insekten unzugänglich. Die Kappe muss separat bestellt werden.

Haben Sie noch Fragen? Kontaktieren Sie Ihren Fachhändler oder

Koppert Deutschland GmbH: E-Mail: info@koppertbio.de
www.koppertbio.de

Veröffentlichungsdatum: 18.09.2014

Schlagwörter

Koppert, Asiatische, Fruchtfliege, Deutschland