Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

BLE-Kartoffelmarktbericht: Russland Handelsembargo warf erste Schatten auf das Geschäft

27. August 2014

Aufgrund der häufigen Regenschauer schränkten sich die Rodemöglichkeiten ein. Damit einhergehend baute sich also kein Angebotsdruck auf. Verfügbarkeit und Abverkauf hielten sich einigermaßen die Waage, sodass die Notierungen vielfach auf stabilem Niveau verharrten. Einzig in Frankfurt tendierten die Bewertungen trotz freundlicher Aufnahme leicht nach unten. Wenn auch die Räumung generell überwiegend zufriedenstellte, so war die Stimmung dennoch nicht ungetrübt: Das Handelsembargo von Russland warf erste Schatten auf das Geschäft.

Wie die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen mitteilt, liegen in Verbindung mit unbefriedigenden Erzeugerpreisen bei den Frühkartoffeln normale bis leicht überdurchschnittliche Erträge vor. Bei mittelfrühen und späten Kartoffeln gehen die Experten von überdurchschnittlichen Erträgen mit einem hohen Anteil extra großer Kartoffeln mit geringerem Stärkegehalt aus.
 

Weitere und detaillierte Informationen zu Marktberichte finden Sie über unserem Menüpunkt BLE MARKT- UND PREISBERICHT.


Mit freundlicher Genehmigung der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) dürfen wir diesen Text auf der Website zur Verfügung stellen (Menüpunkt "BLE MARKT- UND PREISBERICHT").

Quelle: BLE
Copyright © fruchtportal.de

Veröffentlichungsdatum: 27.08.2014

Schlagwörter

BLE, Kartoffel, Marktbericht, Russland