Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Syrien könnte nächste Saison 15.000 Tonnen Zitrusfrüchte nach Russland exportieren

26. August 2014

Der stellvertretende Leiter des Syrischen Wirtschaftsrates, Dr. Samer Osam, erklärte laut alwatan.sy, dass die Menge des Handelsaustauschs zwischen Syrien und Russland 2013 nicht über 1 Milliarde USD lag. Dr. Osman sagte laut der Bericht, dass es, um das Maß der syrisch- russischen Wirtschaftsbeziehungen anzuheben, notwendig sein wird, eine neue Mentalität einzuführen, die auf die Erreichung von gegenseitigen Vorteilen für beide Länder gerichtet ist. Laut Dr. Osman kehrte vor kurzem ein Team professioneller Ingenieure aus Moskau noch Russland zurück, nachdem es eine Studie abgeschlossen hat, die sie auf syrischem Boden durchführten, die dazu führen könnte, dass Syrien ein großer Lieferant landwirtschaftlicher Produkte, insbesondere Zitrusfrüchte, wird, so der Bericht.

Der stellvertretende Leiter fügte Berichten zufolge hinzu, dass es einen Anfangsplan für nächste Saison für den dirkten Export von großen Mengen syrischen Olivenöls (um das aus Griechenland, Italien und Spanien importierte Öl zu ersetzen) und 15.000 Tonnen Zitrusfrüchten gibt.

Russlands Kapazität, um Syriens Exporte, insbesondere Zitrusfrüchte und geschütztes Gemüse, aufzunehmen, das zwischen Anfang November und Ende April angebaut wird, wo Syrien gewöhnlich mit den europäischen Mittelmeerländern auf dem Obst- und Gemüsemarkt konkurriert, wurde betont. Die Veränderung, diese Produkte auf den russischen Markt zu exportieren, wird folglich als eine großartige Möglichkeit für Syrien gesehen.

Quelle: alwatan.sy

Veröffentlichungsdatum: 26.08.2014

Schlagwörter

Syrien, Zitrus, Russland