Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

KÖLLA Marktinformation: Sommerobst aus Europa

15. August 2014

Italien - Aktuell: Die Sommerobstsaison 2014 ist geprägt durch ein miserables Preisniveau bei allen Steinobstartikeln wie Pfirsichen, Nektarinen und Pflaumen. Die Ernten in den europäischen Anbaugebieten fielen so reichhaltig aus und provozierten damit einen ständigen Warendruck, der überwiegend zu Preisen führte, die unter den Produktionskosten lagen. Das unbeständige Wetter der letzten Wochen sowohl in den Produktionsgebieten als auch in den Abnehmerländern, führte einerseits zu qualitativen Einbußen bei diversen Sorten aber auch zu einer stark schwankenden, nicht ausreichenden Nachfrage. Erst mit nachlassendem Warendruck wird man wieder zu Preisen zurückfinden, die es erlauben Obst anzubauen. Der ständige Ausbau von neuen Sorten und damit die Ausweitung der Saison vergrößert zwar zusätzlich das reichhaltige Angebot für den Kunden, verringert aber die Nachfrage einzelner Artikel.    

Steinobst:

Geprägt von einem früheren Saisonstart wird auch ein früheres Ende um ca.10 Tage, der Pfirsich- und Nektarinen Ernte prognostiziert .Die Produktion bemüht sich ständig neue farbige und auch späte Sorten anzubauen um alte, farblose Sorten zu ersetzen und die Saison möglich länger zu gestalten. Gleichzeitig möchte man möglichst ohne Kühlhausware und mit homogenen Mengen den Druck der Überprodukte im August begegnen und frische qualitativ hochwertigere Sorten anbieten. Beispielsweise wurde die beliebte Sorte Big Top durch die Spätsorte Ali Top ergänzt. Helle Sorten wie Venus verschwinden.

Bei Zwetschgen wird die Importware durch eine groß ausfallende Ernte in Deutschland gebremst. Bei schwarzen, roten und gelben Pflaumen gibt es eine unterschiedliche Entwicklung in Italien und Spanien. Hierzu gibt es einen aktuellen KÖLLA Newsletter.

Trauben:

Die weiße kernhaltige Sorte Viktoria leidet besonders unter den miserablen Witterungsverhältnissen in den Anbaugebieten in Apulien. Die Traube entwickelte nicht die typische längliche Form und bildete nur sehr wenige Kerne (teilweise nur ein Kern pro Frucht). Darunter leiden die Haltbarkeit, der Geschmack und die Traubengröße! Wie schon in unserer ersten Trauben News berichtet, hat sich in den Plantagen die Krankheit Peronospera (falscher Mehltau) intensiv entwickelt. Dies führte zwangsläufig zu einem stärkeren Spritzmitteleinsatz um die Plantagen zu retten. Die Situation hat sich in den letzten Tagen etwas entspannt und man hofft bei guter Wetterlage bessere Qualitäten zu liefern und Ware zu ernten, die den Spezifikationen des Handels entsprechen.

Die blaue kernhaltige Sorte Palieri und die rote Red Globe fallen qualitativ besser aus, das Wetter hinterlässt aber auch hier seine Spuren.

Bei den kernlosen Sorten wie Sugra one und Thompson stellen wir durch das schlechte Wetter der letzten Wochen eine noch geringere Ernte, als die vor 4 Wochen angesagten 30-40 % weniger, fest. Viele Partien mussten abgeerntet werden, bzw. der Ertrag ist überraschend niedrig. Die Saison endet definitiv früher. Es fehlt auch an roten, kernlosen Trauben denn die Sorte Crimson ist verspätet ist, weil keine ausreichende Rotfärbung stattfindet.

Bei der Sorte Italia erhofft man sich eine gute Ernte und bessere Qualitäten, vorausgesetzt, der Monat August bleibt trocken! Erntebeginn ab der KW 35.


SPANIEN

Steinobst aus Lérida / Zaragoza / Tarragona

Pfirsiche:
Knappe Verfügbarkeit im Raum Tarragona aufgrund der Witterung der letzten Wochen, dafür etwas mehr Menge im Raum Lérida. Es sind hauptsächlich dicke Kaliber der Sorte Sweet Dream (A/AA/AAA) vorhanden. Ab KW 33 ernten wir die ersten Merryl O´Henry. Bei dieser Sorte erwarten wir ebenfalls ca. 25% weniger Menge als geplant und weiterhin dicke Kaliber.

Nektarinen:
Nachdem die Ernte für Big Top und die Honey-Sorten zu Ende ist, bei der es wesentlich mehr Ware als im letzten Jahr gab, befinden wir uns in einer Übergangsphase mit Sorten wie Venus und Orion, die weniger Farbe haben. Ab Ende der KW 32 kommt die Sorte Red Jim, ca. 2 Wochen früher als letztes Jahr aber mit ähnlichen Mengen. Regen und Hagel haben, je nach Anbaugebiet, die Mengen um ca. 20 bis 30 % reduziert. Die Kaliber fallen in diesem Jahr relativ groß aus, nur wenig Kaliber B oder Schalenware ist verfügbar. Man erwartet höhere Preise als in den letzten Wochen.

Pflaumen:
Aktuell: Sorte Black Star und Larryann (Black) aus Lérida, ab Mitte August beginnt die Hauptsorte Angeleno.
Black Sorten: Normale Mengen in alle Kalibern. Schalenware für Programme möglich, ebenfalls gelegte Ware mit schönen großen Kalibern. Preise sind interessant um Volumen zu verkaufen.

Paraguayos:
Die erwartete Rekordernte ist aufgrund der Witterung nicht eingetroffen. Auch hier sind wir ca. 10 -14 Tage als letztes Jahr. Die Sorte Sweet Cap (Hauptsorte bei Paraguayos) wird diese Woche die Hauptmengen erreichen, danach kommen weitere Sorten wie Plane star, Flat Queen, 2-22. Deren Verfügbarkeit wird allerdings geringer als bei Sweet Cap die Klaiber fallen groß aus. Es wird wenig Schalenware zur Verfügung stehen. Trotzdem, denken wir, dass die Preise bis Ende der KW 35 weiterhin niedrig bleiben werden.

Platerinas:
Verfügbarkeit ähnlich wie letztes Jahr. Momentan wird die gelbfleischige Sorte Oriola geerntet, gefolgt von der weissfleischigen Sorte Mesembrine. Wir hoffen auf einen besseren Abverkauf bei dieser letzten Sorte, da die Qualität und das weiße Fruchtfleisch, bessere Akzeptanz bei den Kunden findet.

Steinobst aus Badajoz

Pfirsiche/Nektarinen:
In dieser Gegend sind die Schäden nicht so groß wie in Nordspanien. Die Ernte verläuft normal mit guter Qualität und guten Kalibern. Die größten Mengen sind aber für den englischen und brasilianischen Markt bestimmt.

Pflaumen:
Zurzeit bieten wir rote und gelbe Pflaumen, wie Fortuna bzw. Golden Globe an. Die erste dunkle Sorte Larry Ann verladen wir in kleinen Mengen bereits ab KW 33, größere Mengen sind erst ab KW 34 zu erwarten. Ab Mitte/Ende August bis in den Oktober folgt dann die schwarze Sorte Angeleno.

Birnen

Allgemein:

Die Qualitäten dieser Saison sind bei allen Sorten gut. Kaliber sind nahezu normal, der Anteil an dickeren Kalibern ist etwas größer als im letzten Jahr.

Aktuell

Limoneras:
Diese Sorte erfreut sich in dieser Saison einer guten Nachfrage. Es gibt zwar keine großen Mengen aber sie wird regelmäßig in Programmen mit Schalen- und gelegter Ware verladen. Die Saison ist in KW 33-34 beendet, danach wird ein Teil der Ware in CA-Lager gebracht.

Santa Maria:
Seit KW 29 wird die Santa Maria regelmäßig mit sehr guter Qualität und Geschmack, im Vergleich zu anderen Jahren, verladen. Großkalibrige Ware steht ausreichend zur Verfügung, wobei die Hauptgrößen 65/70/75 mm haben. Aufgrund der kleineren Ernte in diesem Jahr wird die Saison voraussichtlich schon Ende September (KW 38) beendet sein.

Abate:
Ab KW 33 werden erste Mengen der Abate Birnen verladen. In diesem Jahr werden größere Kaliber zur Verfügung stehen, da weniger Früchte an den Bäumen hängen, verglichen mit einer normalen Saison. Wir erwarten schön gefärbte Ware in guter Qualität und größerer Verfügbarkeit ab KW 34.

Williams:
Für die Hauptsorte Williams erwarten wir eine ganz normale Saison mit qualitativ guter Ware, normalen Mengen und typischen
Kalibern (60/70mm und 70/+mm). Die erste Ware wird in der Woche 32 geerntet und verladen. Ab Woche 33-34 sind Programme möglich.

Seedless Trauben

Allgemein

Die Saison der hellen und dunklen kernlosen Spätsorten liegt in einer Zeit, in der es in Spanien kaum regnet. Aus Pflanzenschutzsicht sind das optimale Bedingungen für eine hervorragende Qualität. Es sind kaum Rückstände auf der Ware festzustellen. Für die nächste Zeit ist keine Wetteränderung absehbar, sodass hier alles weiterhin unproblematisch bleibt.

Kernlose helle Sorten: (seedless) / Aktuell:
Superior: Saison 15 Tage früher als normal schon beendet.
Melissa/Prinzess: ab KW 33 mit limitierten Mengen.

Allgemein:

Die Superior Traubensaison ist – unerwartet – 15 Tage früher beendet. Die Produktionen pro Hektar in den nördlichen Regionen Murcias waren sehr klein und die Mengen wurden in der KW 31 unvorhergesehen ausverkauft. Die neuen weißen kernlosen Sorten Melissa und Prinzess überzeugen die Verbraucher durch den guten Geschmack und die ansprechende Farbe. Die Produktion der hellen kernlosen Trauben wächst auch in Spanien stetig jedes Jahr, ist aber noch limitiert.

Kernlose dunkle Sorten: (seedless)/Aktuell:
Crimson: ab KW 31
Autumn Royal: ab KW 31

Allgemein:

Auch hier haben wir 2 Wochen früher mit roten und schwarzen kernlose Trauben angefangen.
Für die Crimson erwarten wir eine sehr gute Saison, mit sehr guter Färbung und normale Mengen. Durch die teilweise zu geringe Färbung in vergangenen Saisons, wurde die Produktion gedrosselt und es steht in diesem Jahr weniger Menge zur Verfügung.
Die Sorte Autumn Royal ergänzt die Belieferung mit dunklen Seedless Sorten. Im Gegensatz zur Crimson wächst hier das Volumen von Jahr zu Jahr.


FRANKREICH

Aprikosen
Die Saison mit den Hauptsorten und Mengen ist bereits beendet. Wir liefern jetzt die Spätsorten mit guter Qualität und werden bis Ende August Ware haben.

Pfirsiche / Nektarinen
Wir werden genügend Ware verfügbar haben um bis Mitte September liefern zu können.

Pflaumen
Die Saison hat mit der Sorte Reine Claude begonnen.
Auch neue Sorten, wie Lill Ploom, Prime Time, Rubinel … stehen ab sofort zur Verfügung.

Trauben
Die blaue Sorte Prima ist verfügbar, die Lavallée ab KW 34.

Äpfel
Gala, Elstar, Akane, Early Gold können wir anbieten, Early Smith ab KW 33. Im Anschluss daran dann Golden Delicious, Braeburn, etc.

Birnen
Die Saison der Guyot Birnen geht in dieser Woche zu enden, wir stellen nun auf Williams grün und rot um.
 

Weitere Informationen:
logo duitsefruithandel






www.koella.com


Ansprechpartner

Düsseldorf +49 2131 66 13...  
Italien: 101/ - 103/ - 109/ -111   
Spanien: -301/ -303/ -307     
Frankreich: -201/ -203

Valencia: +34 96 353 18 32

Fotoquelle: KÖLLA Aprikosen

Veröffentlichungsdatum: 15.08.2014

Schlagwörter

KÖLLA, Marktinformation, Sommerobst, Europa