Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Niederlande: negative Folgen des Agrarimportverbots durch Moskau spürbar

08. August 2014

Der Erlass des russischen Präsidenten Wladimir Putin über die vorübergehende Einschränkung für den Import einiger Erzeugnisse aus den Sanktionsländern kann laut Albert Jan Maat, Präsident des niederländischen Bauernverbandes (LTO), überaus ernsthafte Folgen sowohl für die niederländische Wirtschaft als auch für ganz Europa haben.

„Die Niederlande sind der zweitgrößte Exporteur von Agrarerzeugnissen, Obst und Gemüse der Welt. Russland ist einer unserer Hauptkunden“, heißt es in einer Erklärung von Maat.

Der LTO-Chef wies darauf hin, dass der Bauernverband die Politik der niederländischen Regierung unterstütze, und hob dabei hervor, dass die Behörden des Landes  verpflichtet seien, Maßnahmen zur Beseitigung von negativen Folgen zu ergreifen, die durch die russischen Einschränkungen provoziert werden könnten.

„Wir dürfen nicht die möglichen Folgen unterschätzen. Das Verbot kann sowohl den Absatz der Produktion als auch die Preise auf dem europäischen Markt ernsthaft beeinflussen“, so Maat.

Seiner Meinung nach muss diese Frage sowohl auf der nationalen als auch auf der gesamteuropäischen Ebene besprochen werden.

Quelle: RIA Novosti

Veröffentlichungsdatum: 08.08.2014

Schlagwörter

Niederlande, Agrarimportverbot, Moskau, Russland, LTO