Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Biolandbau in der EU: Flächen und Zahl der Höfe deutlich gewachsen

28. Juli 2014

Der biologische Landbau erlebt in der EU einen Aufschwung. In den vergangenen zehn Jahren sei sowohl die Zahl der nach biologischen Kriterien bewirtschafteten Agrarflächen als auch die der Biohöfe um etwa die Hälfte gewachsen, teilte die EU-Kommission am Donnerstag mit. Wie aus dem neuesten "Market Brief" zum Biolandbau hervorgeht, sind die biologisch bewirtschafteten Flächen jährlich um rund 500.000 ha größer geworden und umfassen nun eine Fläche von 9,6 Mio. ha. In Österreich werden rund 19% der landwirtschaftlichen Nutzfläche nach den Kriterien des Biolandbaus bewirtschaftet. Das ist der höchste Wert in der gesamten EU, gefolgt von Schweden und Estland, so ein Bericht von aiz.info

Die Zahl der Betriebe in der EU wird mit über 186.000 angegeben. Der Bericht gibt auch eine Übersicht über die unterschiedlichen Typen und Charakteristika der Biohöfe. Was angebaut oder produziert werde, unterscheide sich deutlich in den jeweiligen Mitgliedstaaten. EU-weit stelle jedoch Dauergrünland mit 45% den größten Teil der Bioflächen, gefolgt von Getreide (rund 15%) und Dauerkulturen (13%). Bei Fleisch, Eiern und anderen tierischen Erzeugnissen ist der Bioanteil dem Bericht zufolge noch sehr gering. Er betrage nur etwa 1% aller in der EU hergestellten tierischen Lebensmittel.

Inhaber von Biolandbaubetrieben sind weiteren Angaben zufolge im Schnitt jünger als ihre konventionell wirtschaftenden Kollegen. 61,3% von ihnen seien jünger als 55 Jahre, während dieser Anteil in der konventionellen Landwirtschaft nur bei 44,2% liege, meldet Dow Jones News. Der Bericht ist über http://ec.europa.eu/agriculture/markets-and-prices/market-briefs/pdf/03_en.pdf abrufbar.


Quelle: aiz.info

Veröffentlichungsdatum: 28.07.2014

Schlagwörter

Biolandbau, EU, Flächen, Höfe, gewachsen