Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

Übersicht über Verteilung der Kartoffelfäule in Europa erstellt

16. Juli 2014

Ein Team von Forschern, das die Population des Pathogens für Kartoffelspätfäule 2013 verfolgt, hat erstmals gebietlich ihre Mannigfaltigkeit aufgezeichnet und gezeigt, die Gebiete werden von Klonen dominiert, die sich von neuen genetisch verschiedenen Isolaten in anderen Regionen abheben.

Seit ihrem Auftreten in dem neunzehnten Jahrhundert ist „Phytophthora infestans“, die Ursache für Spätfäule, eine ernste Bedrohung für die Kartoffelerträge geblieben. Obwohl sie jetzt besser ausgerüstet sind, um die Krankheit zu kontrollieren, als in der Vergangenheit, fordert eine sich entwickelnde Pathogenpopulation weiter die Kontrollpraktiken heraus. Schnelle Veränderungen in „P. infestans“-Populationen verursachen Spätfäule in Europa, Amerika und Asien, einschließlich dem Auftreten von Stämmen mit veränderter Pathogenität oder es wurde eine reduzierte Fungizidsensitivität beobachtet.

Von dem „EuroBlight“-Konsortium wurde auf seinem Treffen 2013 eine koordinierte und kontinuierliche Pathogenüberwachung vorgeschlagen. Hier präsentieren die Forscher in den Niederlanden, Schottland und Dänemark, die mit Partnern aus Forschungslaboren und der Industrie zusammenarbeiten, den ersten Bericht über ihre Pathogenüberwachung bei Kartoffelerträgen 2013. Lesen Sie hier mehr. 

Quelle: EuroBlight

Veröffentlichungsdatum: 16.07.2014

Schlagwörter

Kartoffelfäule, Europa, Forscher, Gebiete, Regionen