Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

Deutschland ist der größte Markt für Bio-Lebensmittel in Europa

10. Juli 2014

1.060.669 Hektar landwirtschaftlich genutzte Fläche wurden in Deutschland im vergangenen Jahr ökologisch bewirtschaftet – das waren 6,4 Prozent der gesamten landwirtschaftlichen Nutzfläche. Der ökologische Landbau verzeichnete damit weiterhin Zuwachs: Gegenüber dem Jahr 2012 vergrößerte sich die Anbaufläche für Bio-Erzeugnisse um knapp 2 Prozent. Die Anzahl der landwirtschaftlichen Unternehmen, die 2013 ökologischen Landbau praktizierten, blieb mit 23.271 Betrieben weitgehend stabil (Anstieg um 0,2 Prozent gegenüber 2012).

Deutschland ist mit Abstand der größte Markt für Bio-Lebensmittel in Europa. Bei der weltweiten Nachfrage steht Deutschland, nach den USA, an zweiter Stelle. 7,55 Milliarden Euro wurden 2013 in der Bundesrepublik mit dem Verkauf von Bio-Produkten umgesetzt – gegenüber dem Vorjahr ein Anstieg um 7 Prozent. Allein die hierzulande produzierten Bio-Lebensmittel können die Nachfrage der Deutschen nicht decken. Importe von ökologisch hergestellten Lebensmitteln spielen daher eine wichtige Rolle: Experten schätzen, dass die Einfuhren von Bio-Produkten aus dem Ausland 30 bis 50 Prozent des Marktvolumens ausmachen. Zur Verbesserung der Rahmenbedingungen für ökologisch wirtschaftende Landwirte und ihrer Marktpartner setzt das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft mit seinen Förderinstrumenten deshalb an der gesamten Wertschöpfungskette an: von der Erzeugung über den Absatz, die Verarbeitung bis hin zur Vermarktung.


Quelle: Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

Veröffentlichungsdatum: 10.07.2014

Schlagwörter

Fläche, Deutschland, ökologisch, bewirtschaftet, Bio-Lebensmittel, größte, Markt